Arallu – The War On The Wailing Wall (Vinyl Re-Issue)

Arallu – The War On The Wailing Wall - album cover

Band: Arallu
Titel: The War On The Wailing Wall
Label: Essential Purification
VÖ: 22/09/2020
Genre: Black Metal
Bewertung: 4/5

Wie hochgrad (digital) vernetzt die heutige Extreme-Metal-Szene ist, sieht man, wenn sich die Geschichte von ARALLUs Debüt „The War On The Wailing Wall“ vor Augen hält. Ursprünglich ist dieses höchst grobschrötige Black-                                   Metal-Geschoß der Israelis 1999 erschienen. Heute wirft das heimische Label Essential Purification es als Vinyl-Rerelease auf den Markt – was mir die Chance gibt, mich erstmals damit zu beschäftigen.

Es ist immer wieder spannend, die Entwicklung von Bands zu beobachten. Da ich vor kurzem das letzte Album der Truppe besprochen habe, ist es nun besonders eindrücklich das Debüt zu hören. Der Erstling ist rohester Black Metal mit einer ordentlichen Portion Thrash. Von der Technik des letzten Longplayers, der feinen Einwebung nahöstlicher Klänge und auch einer amtlichen Produktion ist man damals noch weit entfernt.

Die Produktion ist sogar eher ein Produktiönchen, aber bei rohem Schwarzmetall ist das verzeihbar. Gerade die künstlichen Drums sind nicht der größte Gewinn an Klangkunst. Was jedoch bereits damals ganz klar durchschien, war, dass hier talentierte Musiker und Songwriter am Werke sind. Die Riffs sind wirklich Weltklasse und tragen einen durch eine höchstspannende und sehr wütende Debütrunde.

Tracklist

01. Arallu’s Warriors
02. Sword of Death
03. Morbid Shadow
04. Warriors of Hell
05. Mesopotamian
06. Barbarian Bloodshed

07. Satanic Birth in Jerusalem
08. Message of Evil World
09. My Hell
10. Satan’s War
11. Kill the Traitor

Besetzung

BUTCHERED – Bass,Guitars, and all vocals
GAL – Pixel Guitars and backing vocals
OFEK O. – Guitars
RICHARD – Drums and percussions
EYLON B. – strings

 

Internet

Arallu – The War On The Wailing Wall (Vinyl Re-Issue) Vinyl Review

Share.

About Author

Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Comments are closed.