Band: Ash and Coal
Titel: Agnostica
Label: Selfreleased
VÖ: 2013
Genre: Dark Metal, Doom Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Wem Bands a la Before the Dawn liegen und er es nicht missen möchte einen düsteren Beiklang im Sound zu haben, für den wären Ash and Coal genau das Richtige. Die aus Linköpping/Schweden stammende Formation beinhaltet sehr viel im Bereich des Doom und Dark Metal. Mit leichten, melancholischen Zügen wurde das Material auf der EP durchpflügt und das Mischverhältnis ist wirklich brillant. Die Beimischung einiger Black Metal Attitüden seitens der Rhythmik mag nicht sonderlich adrett klingen, passt aber zu den Stücken wie die Faust aufs Auge. Auch ist diese Erweiterung ein unheimlicher Düsterfaktor, der eben zu der gelieferten Grauschattierung passt und dadurch nicht weg zu denken ist. Die Schweden zeigen sich an und ab von einer etwas progressiveren Breitseite und auch hier beweist das Quartett, dass sie hier zwar ein Debüt abgeliefert haben, es aber sehr wohl verstehen wie interessante Düstermusik klingen muss. Durch all diese Techniken und Beigaben klingt man sehr facettenreich und bietet viel fürs Gehört. Auch die Verbindung etlicher Genrefans ist gewährleistet, denn die Mixtur begeistert eine breite Masse an Doom, Dark und Black Metallern. Das stehte ziehen und drücken seitens der Rhythmik ist gut gewählt worden und somit eine weitere Komplettierung seitens der farbenbunten Tinktur, welcher die Linköppinger hold sind. Schwermütig einerseits und dennoch nicht zu langatmig und somit kommen oftmals genau im richtigen Moment druckvolle, push forward Effekte zum Hochjagen zum Tragen.

Fazit: Wirklich bemerkenswertes Debüt das vom Fleck weg begeistert. Die Melange aus den Bereichen Black, Dark und Doom Metal wurde gut und gleichberechtigt gewählt. Hier haben wir wohl einen neuen Act im Bereich des Metal, welchem ein Weltweiter Durchbruch wohl bald gelingen dürfte.

Tracklist:

01. Grim reapers sway 03.37
02. The crying game 03.56
03. Of mire and filth 04.08
04. Dyalogus mano sinistra 03.18
05. Agnostica 03.51
06. Let the warhorses loose 04.25

Besetzung:

Viktor Klint (voc & bass)
Adrian Hörnquist (drums)
Joakim Kärling (guit)
Magnus Pettersson (guit)

Internet:

Ash and Coal Website

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close