Band: Under Sanitys‘ Bane
Titel: A Cosmic Tragdey
Label: Selfreleased
VÖ: 2013
Genre: Symphonic Power Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

„Ghost in the Shades“ der Münsteraner Masquerader hatte mich aufgrund der Songs recht gut unterhalten können, lediglich war ihre Produktion etwas Schlapp. Nun hat man sich umbenannt und liefert nach einer Umbenennung, mit eben neuem Banner ein Full Length Album für alle Smyphonic Metaller ab. „A Cosmic Tragdey“ nennt sich das Langeisen und sofort fällt auf, dass man nun eine superbe Produktion für das Langeisen vorgesehen hat. Druckvoller ballern die Stücke nun aus den Boxen und wie bereits bei uns bekannt, serviert die Rhythmusfraktion kein sinnloses Gefrickel ab. Nein sie bieten weiterhin einen guten Durchschnitt im angesiedelten Genre und somit unterbreiten Under Sanitys‘ Bane eine gute Auswahl und unterhalten den Genrefreund prächtig. Auch die Key und Synthy Linien passen hier recht gut, denn normalerweise wird meiner Wenigkeit da gleich schlecht, denn viele andere Kapellen überhäufen uns eben mit zu vielen Spielereien der kitschigen Art und Weise. Mit viel Leidenschaft und Hingabe wird man wohl eine angemessene Fanschaar unterhalten. Andere, vor allem jene denen das Milieu nicht liegt werden einen breiten Bogen darum machen. Für meinen Teil muss ich sagen wird wirklich gute Arbeit geboten und vor allem viele Bombasteinwürfe sind durchaus gelungen. Manko ist hier etwas die Sängerin, welche nicht ganz mit der doch ganz starken Rhythmik mithalten kann. Etwas mehr Dominanz wäre hier wohl angebracht. Wie auch immer schlecht ist der Gesang nicht, aber auch nicht das Gelbe vom Ei.

Fazit: Gutes Mittelmaß im Bereich des Symphonic Metal. Etliche Schrauben seitens des Gesangs müssen nachgezogen werden, dann kann man wohl auch weiter vorne mitmischen. Rhythmisch hat man sich vom Masquerader Lager etwas verabschiedet, welches aber durchaus nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Doch auch so bietet man für den Power Metaller genau das Richtige, wenn auch deutlich mehr für den Symphonic Liebhaber des Genres.

Tracklist:

01. Welcome (Intro)
02. Under The Black Banner
03. Vulturius
04. A Cosmic Tragdey
05. The Pied Piper Of Hamelin
06. A Pirate’s Tale
07. My Last Chapter
08. Storms Of Rage
09. Iéle

Besetzung:

Denis Pfeffer (guit)
Cristina Grijalva (voc)
Simon Buse (guit)
Markus Hosch (bass)

Internet:

Under Sanitys‘ Bane @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close