Band: Beast
Titel: Dead Or Alive
Label: Gaphals / Cargo
VÖ: 2013
Genre: Rock/Punk
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Mit Beast bekommen meine Lauscherchen wieder einen Hörangriff, mit dem ich wohl weniger gerechnet hätte. Wenn man Schweden hört, denkt man immer an Death Metal oder melodischen Power Metal. Auch der Rockbereich der Truppen aus dem Ikealand ist ja eine Duftmarke bei der man sofort dahinter kommt. Wenn also beim Beipackzettel drauf steht Rock, stellt man sich schon genau vor was da dann sogleich aus den Boxen trällert. Bei Beast verhält es sich doch etwas anders. Die Formation ist eine jener Truppen die auf den 80er Bereich bauen und dabei eben tief in die Rocktrickkiste greifen. Auch vor stimmigen Punkattitüden schreckt man nicht zurück und somit erinnert man mich an eine sehr derbe Version eine gewissen Joan Jette. Amtlich wird dabei das Gaspedal gedrückt und nimmt selbiges auch nicht vom Pedal, sondern drückt quer durch den Output hindurch auf die Tube. Auch die etwas rohen Soundbrocken passen gelungen und verleihen dem Ganzen einen sehr tollen 70er, wie auch 80er Farbanstrich. Durch die flotte Geschwindigkeit der Songs kann man ordentlich dazu abhotten und sich eifrigst austoben. Die Flaggen des Metier sind ganz klar gesteckt und man hat einen guten Spirit miteingepackt, aber ohne irgendwie altbacken oder gar ausgelutscht zu klingen. Mit viel Highspeed wird hier durchs Geschehen gerocktpunkt und auch vor einigen Stoner Attitüden schreckt man nicht zurück. Diese Vermischung wurde gut abgestimmt und so sitzt man richtiggehend bezaubert von der schwedischen Truppe da und sieht sich in Verlegenheit gebracht, durch eben viel Ansteckungsgefahr hier ordentlich umzuwüten.

Fazit: Gute Mischung aus Punk und Rock, sowie auch einiger Stoner Elemente im Bereich des 70er und 80er Rhythmus. Adrett abgestimmt macht der Fun, welchen die Stockholmer versprühen viel Spaß und ist eben wie erwähnt sehr ansteckend.

Tracklist:

01. Save Me
02. Dead Or alive
03. Cold Breeze
04. Outracin‘ Hell
05. Across The Ocean
06. Night Lust
07. Bad Habits
08. Nightmare
09. Out of Reach

Besetzung:

Mattias (drums)
Elias (guit)
Kalle (guit)
Maria (voc)
Taco (bass)

Internet:

Beast Website

Beast @ Facebook

Beast @ Twitter

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close