Diablerie – The Catalyst vol 1: Control

Band: Diablerie
Titel: The Catalyst vol 1: Control
Label: Primitive Reaction
VÖ: 27. Jänner 2017
Genre: Extreme Metal/Modern Metal/Industrial
Bewertung: 3,5/5
Written by: Peter

Diablerie - The Catalyst vol 1 Control album artwork, Diablerie - The Catalyst vol 1 Control album cover, Diablerie - The Catalyst vol 1 Control cover artwork, Diablerie - The Catalyst vol 1 Control cd coverBereits Ende Jänner veröffentlichten die Finnen Diablerie mit The Catalyst vol 1: Control  ihr neues Langeisen. Das Coverartwork mutet eher modern denn traditionell an; gleichsam ein Hybrid aus der grauen Atmosphäre skandinavischer Melancholie und moderner Ästhetik. Das trifft in bestimmter Hinsicht auch auf die Musik zu, die der Vierer am umkämpften Metalmarkt Feil bietet.

Sie selbst bezeichnen ihre Kunst als Mischung aus finnischem Extreme Metal und Industrial; das ist nun gar nicht so falsch – aber ich glaube da doch an der einen oder anderen Stelle auch modernes Riffing und Rhythmen zu hören, die die Basis aus vor allem Finnentod durchbrechen. Erinnert zuweilen an Pain, aber auch die Deathstars. Als an solcher Art der Musik interessierter Fan kann man durchaus mal ein Ohr riskieren, muss man aber nicht. Im Gesamten ist das zu beliebig, um wirklich hervorzustechen.

Tracklist:

01. Hexordium (The final realisation that you don’t matter)
02. Selves
03. Rabid Dogs (of Church and State)
04. Wear My Crown
05. Odium Generis Humani
06. You Stop You Die
07. Grey
08. This Drastic Clique
09. Osiris
10. I am the Catalyst

Besetzung:

Henri Villberg – vocals, bass, electronics
Kimmo Tukiainen – guitars
Tomi Ullgren – guitars
Petri Mäkipää – drums

Diablerie im Internet:

Diablerie Website

Diablerie @ Facebook

Diablerie @ Youtube

Diablerie @ Soundcloud

dr.pedahttps://www.metalunderground.at
Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles