DRACONIAN – Under A Godless Veil

draconian - under a godless veil - album cover

Band: DRACONIAN
Titel: Under a Godless Veil
Label: Napalm Records
VÖ: 30/10/2020
Genre: Gothic/Doom/Death Metal
Bewertung: 3/5

DRACONIAN sind immer für eine Überraschung im Bereich des Gothic/Doom/Death Metal gut. Die Band aus Säffle, Värmland hat sich seit dem Full Length Debüt „Where Lovers Mourn“ (2003) merklich gewandelt. Der Grundlinie stetig treu geblieben, hat die Truppe seit ihrem Debüt den Sound merklich ausgebaut. Des einen Freud, ist des anderen Leid. Konnte A Rose for the Apocalypse bei uns in der Redaktion noch ordentlich Punkten, schieden sich bei Sovran die Geister. Zu glatt und merklich an den reinen Gothic Sound angelehnt erschien es den meisten Redaktionskollegen. Aufgrund dessen war meine Wenigkeit richtiggehend gespannt, was man mit dem neuesten Release „Under A Godless Veil“ verändert hat.

Vom Doom bis hinüber in den Gothic Bereich ist alles vorhanden und wurde merklich mit trübselig stimmenden Melodiebögen angereichert. Ein Erfolgskonzept, mit welchem die Schweden bereits beim Vorgängeralbum alteingesessene Fans merklich vor den Kopf gestoßen hatte. Ob nun dies beim neuesten Silberling den Erfolg und die Huldigung alter Fans vorantreiben wird, wage ich zu bezweifeln.

Blickt man auf die derzeitige Situation in der Welt und betrachtet die trübe Wetterlage, kommt man durchaus in einen trübseligen Zeitraum, aus dem es mit dieser Art der musikalischen Musik kein Entrinnen gibt. Wer sich gerne vergräbt und merklich nordische Melodiebögen liebt, der wird hellauf begeistert sein. Für meinen Geschmack hatten die Vorgängeralben merklich mehr Pfiff und Feuer unterm Hintern. Desgleichen vermisse ich erheblich eine druckvolle, erdige Produktion. Zu klinisch für meinen Geschmack klingt der neueste Silberling von DRACONIAN.

Wer auf eine unheilvolle Stimmung steht und darüber hinaus nicht unbedingt den todbringenden Bereich benötigt, für den scheint das Sextett zum derzeitigen Zeitpunkt genau das Richtige zu sein. Die tief gehende Traurigkeit ist mir persönlich zu viel und dies machen selbst die starken Death/Doom Passagen nicht weg, dies liegt neuerlich an der zu sterilen Produktion, welche keinen Wums im Rücken hat.

Fazit: Kinder der Traurigkeit könnten mit dem neuesten DRACONIAN Album ihr Auslangen haben. Diese Klientel ist im Kontrast hierzu dünn gesiedelt.

Tracklist

01. Sorrow of Sophia
02. The Sacrificial Flame
03. Lustrous Heart
04. Sleepwalkers
05. Moon Over Sabaoth

06. Burial Fields
07. The Sethian
08. Claw Marks On The Throne
09. Night Visitor
10. Ascend Into Darkness

Besetzung

Anders Jacobsson – vocals
Heike Langhans – vocals
Johan Ericsson – guitar
Daniel Arvidsson – guitar
Jerry Torstensson – drums

Internet

DRACONIAN – Under A Godless Veil CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.