Band: Escape Artists
Titel: Never Die
Label: Timezone
VÖ: 22.01.16
Genre: Pop Rock/Punk
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

Die Next Generation der österreichischen Rockartisten ist meiner Meinung nach nicht im Bereich der Mundart angesiedelt. Nein diese gehypten Bands sind mir eher ein Greul und davor verwehre ich mich. Mag engstirnig klingen, aber Gedanken und Geschmäcker sind verschieden und eben frei. Eine Fraktion welche wohl in die Reihen meinerseits einkehrt sind die Herrschaften Escape Artists aus Wien. Bis dato wohl ein eher unbeschriebenes Blatt, hätte die Mannschaft durchaus das Zeug weit gefächerter in den Radios gespielt zu werden.

„Never Die“ nennt sich deren Lebenszeichen und ist genau dem Beipackzettel im Bereich des Pop angehauchten Rock/Punk Sektor angesiedelt. Die Verwendung der Techniken zwischen Rock und Punk wurden ausgeklügelt und sehr erfrischend angewendet und man versprüht eine gute Portion Energie. Hier und da gibt es sogar härtere Angriffe und mit der guten Fronterin hat man eben einen nicht von der Hand zu weisenden Wiedererkennungswert. Paramore und andere wären hier durchaus als Einfluss zu nennen.

Die stimmigen Tracks gehen locker ins Gehör, wenngleich ich Produktion und Mastering nicht als Gelbe vom Ei betiteln kann. Zu klinische klingen dadurch die doch sehr guten Songs. Mehr Wucht und Wind im Rücken käme hier deutlich besser zur Geltung. Doch auch so vermögen die Wiener ordentlich für Stimmung zu sorgen. Ob nun treibende Tracks oder auch etwas zahmere Songs der Marke „My Safe“ oder „Letters from Above“ , das Grundkonzept gibt ihnen Recht und weiß auch zu überzeugen.

Der gesetzte Eckpfeiler ist gut und auch die Song haben sehr viel Potential und das setzten die Herrschaften gekonnt ein. Über die Produktion bzw. dem Geschmack darüber lässt sich streiten, persönlich käme das in einem satteren Soundkleid eben deutlich besser rüber.

Fazit: Wer auf eine lockere Pop angehauchte Rock/Punk Runde baut ist hier definitiv an der richtigen Baustelle. Luft nach oben hin ist definitiv offen, aber das Machwerk ist eine gekonnte Mischung die man sich geben sollte.

Tracklist:

01. Rewind
02. Next Generation
03. My Safe
04. Letters from Above
05. Make My Way
06. Highscore
07. Voices

Besetzung:

Mario Chytil (bass)
Georg Glasl (guit & voc)
Lukas Jelencsits (drums)
Matthias Fellinger (guit)
Pia Glasl (voc)

Internet:

Escape Artists Website

Escape Artists @ Facebook

Escape Artists @ Twitter

Escape Artists @ Reverbnation

Escape Artists @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close