Giant X – I

Band: Giant X
Titel: I
Label: SPV / Steamhammer
VÖ: 2013
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Thorsten Jünemann

Ehrlich, ich verstehe die Welt nicht mehr…
Da hat sich die Welt auf ein neues RUNNING WILD Album gefreut und wird Zeuge, wie Rock´n´Rolfs „Black Pearl“ absäuft, ob es nun das Songwriting oder den Sound betrifft.

Und jetzt erscheint GIANT X, welches er mit seinem RW Gitarristen PETER J. JORDAN einzimmerte und mehr nach RUNNING WILD klingt, als RUNNING WILD selbst.

Es werden auch feine Ausfahrten in Richtung mainstreamigen Southern Rock/Hard Rock unternommen und teilweise klingt auch ein bisserl der Spaß an 70er und 80er Doppel-Axt Rock raus, aber als Fazit würde ich sagen:

ROLF: Warum hast Du nicht „Shadowmaker“ wenigstens diesen Sound verpasst?
War „Shadowmaker“ ein Schnellschuss, wolltest Du das persönlich gar nicht so schnell auf die Hörerschaft loslassen?

Warum klingt GIANT X zum Großteil nach RUNNING WILD (und es liegt nicht nur an Deiner bekannten und dafür prädestinierten Stimme, die die Fans so hören wollen)?

Kurzum: Die Piraten sind tot. Lang leben die Giganten. Oder doch die Piratengiganten? Oder die gigantischen Piraten?

Ich wollte wg. RUNNING WILD als Steppke Pirat werden. Mit dem „Shadowmaker“ Album habe ich meine imaginäre „Black Hand Inn“ Kneipe geschlossen und wollte zur Handelsmarine wechseln, und nun präsentierst Du mir wieder ein wunderbar abwechslungsreiches Album, bei dem ich Überlegungen anstelle, doch wieder nach Tortuga zu segeln.

Du spielst (gekonnt, gewollt?) mit meinen Gefühlen und mir bleibt nix anderes übrig, als Euch für „I“ 4,5 / 5 Punkte zu vergeben, denn das Album rockt gewaltig.

Eine Kaufempfehlung für die Menschen, die RUNNING WILD vermissen und auch für die Menschen, die gern schnörkellosen Rock mögen, der in der Schnittmenge RUNNING WILD, TOXIC TASTE und mehr liegt.

Ich hätte nicht geglaubt, dass Du Dich mit solch Paukenschlag zurückmelden kannst. Respekt!
Eingängige Melodien und Refrains, eine wirklich authentische Gitarre lassen das Album für mich zu einem 1.Highlight 2013 werden.

Zu gern würde ich mit Dir ein ehrliches unter 4 Augen Gespräch führen…die Vergangenheit aufarbeiten, in die Zukunft blicken…

Tracklist:

01. The Rise Of The Giant X (Intro) 0:34
02. On A Blind Flight 3:29
03. Don`t Quit Till Tomorrow 3:57
04. Badland Blues 4:30
05. Now Or Never 3:35
06. Nameless Heroes 4:16
07. Go 4 It 3:42
08. The Count 3:23
09. Rough Ride 4:24
10. Friendly Fire 3:27
11. Let`s Dance 2:59
12. Soulsurvivors 3:52
13. R.O.C.K. 4:06

Besetzung:

Rock`n`Rolf (voc & guit)
Peter Jordan (guit)

Internet:

Giant X Website

Lazerhttps://www.metalunderground.at
It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles