Hell Or Highwater – Vista

Band: Hell Or Highwater 
Titel: Vista
Label: Search & Destroy/Spinefarm
VÖ: 19.05.2017
Genre: Alternative Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Hell Or Highwater - Vista album artwork, Hell Or Highwater - Vista album cover, Hell Or Highwater - Vista cover artwork, Hell Or Highwater - Vista cd coverHell Or Highwater, wenn ihr diesen Bandnamen hört an was denkt ihr? Genauso wie ich, an eine klassische Rockband? Weit gefehlt, es handelt sich hierbei um das neue Bandprojekt von ATREYU-Schlagzeuger Brandon Saller, wo er beweist, dass er nicht nur ein tighter Schlagzeuger ist, sondern zusätzlich ein bemerkenswerter Sänger ist. Die Melange des modernen Rock, welchem wir hier zuteil-werden ist nicht wie eingangs vermutet eine klassische Form. Vielmehr baut Brandon mit seiner Mannschaft auf moderne Rockkunst, oftmals im Alternative Bereich verankert. Gewiss mag es in diesem Bereich ordentliche Größen, mit Megascheiben geben, nichtsdestotrotz wieso sollten es Brandon und Hell Or Highwater nicht desgleichen schaffen vom großen Kuchen ein Stück ab zubekommen.

Klarerweise ein hartes Stück Arbeit, dass man sich hier auferlegt hatte, denn die Größen sind ja nicht untätig und trotzdem kann man dem Bandprojekt eines attestieren. Es hat Kraft es geht unter die Haut und hat diese bemerkenswerten Anleihen die nach vorne treiben. Ohrwurmcharaktäre wohin man blickt und diese wissen langanhaltend zu unterhalten. Bei den leidenschaftlich flotten Tracks erinnert mich das Gemisch an eine rockige Version von Beartooth, was ferner am Gesang liegt, welcher einem Caleb Shomo dieser Band nicht unähnlich ist. Genauso kraftvoll unterbreitet der ATREYU-Schlagzeuger, dass er ein gekonnter Gesangsakrobat ist.

Die steten Wechsel der Ausrichtung der Tempos wurden gut gewählt und man hat einen sehr frischen Wechselsound kreiert. Teilweise dringt man sogar in deutlich idyllischere Bereiche vor, dennoch kein Schmalz an sich in Sicht. Der gute Bestandteil der Tracks ist die Verwendung von erdigen Breitseiten. In einem modernen Bereich? Wieso nicht und man unterbreitet mit diesem Album, dass es desgleichen hier durchaus möglich ist nicht zu poliert aus den Boxen zu schallen. Somit verwehrt man sich vor einem zusehenden klinischen Sound und die warm-erdigen Rocksongs können glanzvoll ihren Reiz beim Hörer entfalten.

Der Sound an sich auf dem Silberling ist keine aufgesetzte Fröhlichkeit oder Harmonie, stets war man bestrebt aufgrund der Gefühlslagen eine gute Vermischung bzw. Wechselthematik hinzubekommen. Gut geglückt gehen somit die Songs locker ins Gehör und haben viel Wiedererkennungswert.

Fazit: Hell Or Highwater mögen sicher nicht das neueste Ding auf dem Markt sein. Mit dem Album „Vista“ unterbreitet man immerhin, dass es möglich ist, mit frischen Einlagen vorne mitzumischen!

Tracklist:

01. Colors
02. Walk Out In the Rain
03. Don’t Hate Me
04. Another Good Time
05. Lighter Than Air
06. Blister
07. Don’t Stop Get Up
08. Dame
09. Washed Away
10. Pieces
11. I Want It All
12. Revolution

Besetzung:

Brandon Saller (voc)
Kyle Rosa (drums)
Joey Bradford (guit)
Jon Hoover (guit)
Nick Maldonado (bass & synth)

Internet:

Hell Or Highwater Website

Hell Or Highwater @ Facebook

Hell Or Highwater @ Twitter

Hell Or Highwater @ YouTube

Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.