Killing Age – Good Times

Band: Killing Age 
Titel: Good Times
Label: Gegentrend Records
VÖ: 2012
Genre: Groove/Post-Thrash Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Wenn man sich das Albumcover der Esslinger Truppe Killing Age ansieht, denkt man eher an eine 80er Combo im Bereich Thrash/Power bzw. astreinen Heavy Metal. Dass die deutschen Herrschaften von einem ganz anderen Kaliber geschnitzt sind beweisen sie folgend bereits beim ersten Track. Ach so fanatisch abgefeierte 80er Trademarks sucht man hier wohl eher vergebens. Vielmehr würde ich den Sound in die späte Neunziger frühe 2000er Phase einstufen. Vor allem was hier besonders hervorsticht ist der satte Groovefaktor den man wirklich derber zur Geltung bringen will. Dies gelingt fast vollends, lediglich bei etlichen Gesangspassagen wirkt man an und ab deutlich klarer angesiedelt. Dennoch schnaubt die Groove Dampflok dahin und das mit einer nicht zu stoppenden Kraft. Sicherlich sind Thrash Gütesiegel dabei, sind aber deutlich moderner ausgerichtet worden. Das Sammelsurium an guten Trademarks der Marke Pantera und auch neueren Metal Core Bands wurden von der Truppe als leckere Melange gut umgesetzt. Vor allem die wütend, stampfende Linie welche dabei entstanden ist spricht Bände. Der bereits dreckig – derbe Sound passt dazu wie die Faust aufs Auge. Somit klingt man einfach unbeschwert und von allen Trademarks befreiter. Hiermit beweisen die Jungs sehr wohl, dass zu oft durchgekaute Soundallüren eher hemmen, aber auch eine zu schroffe Produktion in die Hosen gehen kann. Die Esslinger haben das Mittelmaß  gewählt und das könnte hierbei nicht besser klingen, wie es beim Output aus den Boxen knarzt. Die Hals-abschnürenden Tracks und Beats bahnen sich unvermindert den Weg in den Gehörgang und harken sich dort auch ordentlich fest. Wenngleich der Technikfreak mehr will, kommt er an dieser Stelle weniger zum Vorzug, dennoch wirken die Stücke allesamt nicht zu solide, sondern man beweist viel Abwechslungsreichtum, wenngleich man auch etwas bodenständiger vorstellig wird. Macht nichts, genau mit dieser Wechselthematik und dem grenz-genialen Mischsound zentriert man das Fachkönnen so, dass man uns die Gehörgänge druckvoller und in breiter Front durchbohrt. Schwer und dreckig bietet man genau im Groove Metal Bereich ein absolutes Highlight, bei der man eine breite Maße anspricht. Unterschiedlicher könnte man Metal Fans nicht vereinen, dies schaffen die Jungs aber spielend mit den Groove Granaten.

Fazit: Toller Groove Metal, welcher in farbenschichtiger Art und Weise vorgetragen wird.

Tracklist:

01. Out of this
02. Overcast
03. Be aggressive
04. Busy
05. Creep
06. Red or blue
07. Drunk tank
08. Plums
09. Let me live
10. The blues

Besetzung:

Jan Weitzenbürger (voc)
Okay Kinavli (guit)
Mr. Six (bass)
Gregor Bös (drums)

Internet:

Killing Age Website

Killing Age @ Facebook

Killing Age @ MySpace

Killing Age @ YouTube

Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles