Lost In Desire – Skin

Band: Lost In Desire
Titel: Skin
Label: ((echozone))
VÖ: 2013
Genre: Indie-Rock
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Heute habe ich ein sehr Stil übergreifendes Album zu rezensieren. Lost Desire veröffentlichen endlich ihren zweiten Rundling, welcher ja sehnsüchtig von den Fans erwartet wird. Herkömmliche Rock/Metal Fans werden hier weniger fündig, jedoch aber die Dark Wave Szene. Doch diese muss ein Auslangen mit den Rock und Metal Attitüden haben, denn der stete Kehrschwung der Truppe ist genauso ausgerichtet. Dabei zeigt sich die Truppe aus unserer Alpenrepublik viel Verstand und ein gutes Händchen was die breiten Facetten betrifft. Es ist schon unglaublich wie wohltuend man hier die Zerrbewegungen hin und her macht. Dieses ausgeklügelte Konzept wurde meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt und so kann auch ein nicht astreiner Dark Wave Fan hier ein antesten wagen. Wer also auch Gothic und Dark Rock Sachen mag, könnte durchaus was für sich entdecken. Den Spirit und das Gefühl das man hier soundtechnisch umgesetzt hat ist einfach grenz-genial und befördert den Hörer auf eine weite Fantasiereise. Diese endet erst mit dem Ende des Albums und man ist sofort drauf und dran sich noch einmal auf diese zu bewegen. Dies fördert den Suchtfaktor ungemein und steht für den Einfallsreichtum der Formation. Ständige Soundkontraste werden dominant in den Vordergrund gestellt und Sekunden später durch andere ersetz. Dies mag etwas ruckartig klingen, wurde aber durch gekonnte Überleitungen bestens fusioniert bzw. kombiniert und somit merkt man oft gar nicht ist dies nun der nächste Track oder gar eine andere Passage. Somit ein sehr opulentes Mahl, welches für meinen Geschmack schon einen Monumentalwert hat, wenn es so etwas überhaupt in diesem Genrebereich gibt. Wenn, dann sind die Österreicher wohl die Spitzenreiter in diesem Style. Der Abwechslungsreichtum kennt somit bei der Band keine Grenzen und man versteht die Weiterführung nach dem ersten Release. Normalerweise schwächen viele ab, doch die Herrschaften zeigen hier eine sehr gelungene Fortsetzung in ihrem Soundkonzept und das offeriert man uns in vielen Farbschattierungen. Wie erwähnt man muss nicht unbedingt der Fan des astreinen Dark Wave sein, um das zu lieben was uns Lost Desire kredenzen und dies steht für den stilübergreifenden Einsatz der Kapelle. Grandioses Meisterwerk, welches für viele Stunden voller Fantasie und entspannter Moment, wie auch aufwühlenden vor dem Player sorgt.

Fazit: Alle Daumen hoch für Lost in Desire, denn ihr Zweitwerk überzeugt noch mehr als das Debüt und dürfte der Truppe für einen internationalen Spitzenstatus durchaus behilflich sein. Facettenreichtum, wie auch Kombinationsvielfalt kennen sie wohl nicht und das finde ich sehr gut, denn die Umsetzung ist sehr adrett.

Tracklist:

01. Skin
02. Put Out That Light
03. Coming Home
04. Deathwish
05. Hero
06. Hush Little Baby
07. Sun
08. The Weight Of The World
09. Zero
10. Transience
11. Crimson Poetry
12. Insomnia

Besetzung:

StefanS. (voc)
Matthias U. (guit)
Mark H. (bass)
Sonja S. (keys)

Internet:

Lost In Desire Website

Lost In Desire @ Facebook

Lost In Desire @ MySpace

Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.