MUSTASCH – Killing It For Life

Mustasch - Killing It For Life album cover

Band: MUSTASCH
Titel: Killing It For Life
Label: Tritonus Records
VÖ: 24/04/2020
Genre: Hardrock/Heavy Metal
Bewertung: 5/5

Die schwedische Heavy-Metal-/Hard-Rock-Band MUSTASCH aus Göteborg haben laut Netzinfos diesen Bandnamen aufgrund ihrer Schnauzbärte gewählt. Ob Wahrheit oder Fake News sei dahingestellt, aufgrund des Bandnamens würde der versierte Purist niemals sich mit diesen Schweden beschäftigen. Ein Trugschluss, erfahrungsgemäß genau für den traditionellen Freund der Melange aus Hardrock und Heavy Metal ist das Soundgemisch zurechtgemacht. Gegenüber dem Vorgänger wirken die Songs auf dem neuesten Silberling „Killing It For Life“ um Nuancen traditioneller. Grundsätzlich und laut Auskunft der Website wurde das Album vorangehend im November des Vorjahres veröffentlicht. Weshalb es nun neuerlich via Tritonus Records am 24. April erscheint ließ sich nicht erschließen. Fakt ist allerdings, dass dieser Release bis zum jetzigen Zeitpunkt an den meisten Zines und Promotern spurlos vorüberging. Somit betrachte ich das Werk als was Brandneues, denn brandheiß ist das Klangmaterial sowieso.

Bekannt dürfte es wohl jedem bisherigen Verehrer dieser Schweden sein, dass die Truppe nicht auf das moderne Standbein bauen. Allerdings klingt das aktuelle Kraftfutter, als wäre es in den 80ern entstanden. Genau in der Phase, in welcher viele Bands aus Skandinavien in Amerika für einen populären Schwung gesorgt haben und eine breite Szene sich in L.A. aufgemacht hat die Welt im Sturm zu erobern.

Faustdicken Riffs bohren sich in den Gehörgang des Fans und hinterlassen bereits beim Opener „Where Angels Fear To Tread“ und dem folgenden „Ransacker“ einen mitreißenden Faktor, bevor es mit „Before A Grave“ kurzzeitige ruhiger wird. Ralf Gyllenhammers aufbrausender Gesang geht darüber hinaus in Mark und Bein über. Wie erwähnt, die merklich traditionelle Schiene ist eine großartige Sache und in gewissen Belangen erinnert mich der schwedische Trupp an HEAVY LOAD und Konsorten. Im Gegensatz zu den schwedischen Kollegen gehen MUSTASCH merklich erdiger und kantiger zur Sache.

Mit hochenergetischen Nummern, sowie kleinen zarten Intermezzos wird eine prachtvolle Kelle geschlagen. Unter dem Mischdeckmantel, roh, ungeschliffen und dennoch hier und da melodischer vereint, wühlt die Göteborger Truppe ordentlich Staub auf. MUSTASCH mit voller Breitseite ihre ungestüme Energie, rohe Kraft und eine Songperle nach der anderen.

Fazit: MUSTASCH unterbreiten abermals mit „Killing It For Life“ ihren ausgezeichneten Heavy/Hardrock für alle traditionelle Liebhaber der frühen, schwedischen Rockliga.

Tracklist

01. Where Angels Fear To Tread
02. Ransacker
03. Before A Grave
04. Freddie Mercury

05. Go To Hell
06. Blood In Blood Out
07. What Is Wrong
08. Garlic And Shots

Besetzung

Robban Bäck (drums)
Ralf Gyllenhammar (vocals, guitar)
David Johannesson (lead guitar)
Stam Johansson (bass)

Internet

MUSTASCH – Killing It For Life CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.