ONE DESIRE – Midnight Empire

ONE DESIRE - midnight empire album cover

Band: ONE DESIRE
Titel: Midnight Empire
Label: Frontiers Music s.r.l.
VÖ: 22/05/2020
Genre: Melodic Hard Rock/AOR
Bewertung: 5/5

Die finnischen Melodic Rocker ONE DESIRE sind mir seit ihrem Debüt One Desire in bester Erinnerung geblieben. Bereits bei diesen haben die Jungs all ihre technischen und Songwriterischen Raffinessen ausgepackt und perfekt unter einem Deckmantel gepackt. Nach drei Jahren leben die Jungs mit dem Zweitwerk „Midnight Empire“ nach. Abermals wird binnen Sekunden bewusst, die dreijährige Ideensammlung hat sich ausgezahlt und die vielen Melodien und Rock/Metal Einlage werden zu einem Feuerwerk der Begeisterung.

Mit dem knackig flotten „Shadowman“ wird imposant eröffnet und wie erwähnt, die Finnen triumphieren mit ihrem Rock/Metal Zepter herum. Gute pompöse Einlagen bieten die Unterbrechung, bevor neuerlich die flotte Kelle geschwungen wird.

Dieses Konzept scheinen die ONE DESIRE für sich gepachtet zu haben, denn die hochwertige Qualität sucht ihre Konkurrenz, welche selbst geneigt zugeben muss, gegen die Finnen ist es schwierig anzukommen. Die Ideensammlung hat sich ausgezahlt und diese verbreitet vorneweg eine gute Stimmung zum Mitwippen und flotterem Gebange.

Die gesetzten Eckpfeiler für Zugänglichkeit von AOR und Arena Rock Fragmenten sind eine tolle Sache und stehen für das technisch perfekte in Szene setzen von Songs aus der Feder dieser großartigen, finnischen Musiker.

Perfekte Song-Arrangements, die mit ansteckenden Melodien verfeinert wurden, hageln hernieder und lassen den Hörer lauthals gewisse Passagen mit kreischen. Gute aufeinander abgestimmte Harmonien und die druckvollen Groove Elemente sind erneut charakteristisch für die Songs von ONE DESIRE. Hymnische gestaltete Refrainparts lassen das Songkonzept umso hochwertiger erscheinen und geben den Songs die Perfekte Glasur, wie bei einer leckeren Torte.

Neuerlich schwebt der Melodic Rockfan auf Wolke sieben mit dieser grenzgenialen, finnischen Truppe. Keine Füller nur prächtige Nummern gestalten eine schwungvolle, wie desgleichen genussvolle Hörrunde. Zu guter Letzt möchte ich die Ballade „Only When I Breath“ hervorheben. Ob gewollt oder nicht, der Song passt mit seinen Hoffnungsverheißenden Fragmenten zum derzeitigen Weltgeschehen. Eine Covid -Ballade? Wer weiß, dennoch ein Song, der mich über die letzten Wochen sehr nachdenklich stimmt. Ein fulminanter Abschluss für ein famoses Melodic Rock Album.

Fazit: ONE DESIRE geigen nach allen Regeln der Kunst auf „Midnight Empire“ auf.

Tracklist

01. Shadowman
02. After You’re Gone
03. Down And Dirty
04. Godsent Extasy
05. Through The Fire

06. Heroes
07. Rio
08. Battlefield Of Love
09. Killer Queen
10. Only When I Breathe

Besetzung

Jimmy Westerlund – guitars
André Linman – lead vocals
Ossi Sivula – drums
Jonas Kuhlberg – bass guitar

Internet

ONE DESIRE – Midnight Empire CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close