Pinkish Black – Razed To The Ground

Pinkish Black – Razed To The Ground (CD Review)

Band: Pinkish Black
Titel: Razed To The Ground
Label: Century Media Records
VÖ: 2013
Genre: Doom Metal, Experimental, Gothic Rock
Bewertung: 2,5/5
Written by: Thorsten Jünemann

„Schuster bleib bei deinen Leisten“ heißt es in einem alten deutsch Sprichwort und so sollte es CENTURY MEDIA auch weiterhin betreiben, denn die Suche nach anderen Marktfüllern in Form diverser Stilrichtungen und Spielarten unserer geliebten Musik kann auch ganz fix ins Nichts führen…

Auch im folgenden Fall wird garantiert die Polarisierung für die meiste Unterhaltung sorgen…
PINKISH BLACK aus dem Land der vielen großen „Lauschern“ und Mithörern und den XXXXL Mittagessenportionen gingen aus der Band THE GREAT TYRANT hervor, nachdem sich deren Bassmann freiwillig aus dem Leben verabschiedet hat!

Mit genug Songideen machten die beiden Gründungsmitglieder als PINKISH BLACK weiter, kredenzen ihren Followern einen beinahe gitarrenlosen Mix aus Electro, Ambient, Doom und Postrock und verpassen dem ganzen noch einen leichten Industrial-Touch!

Vocals, Synthies & Drums machen aber meiner Meinung nach keine Band aus, die es schafft ein komplett überzeugendes musikalisches Opus auf die Beine zu stellen und so sieht es in der Realität auch für PINKISH BLACK aus!

Gewiss sind viele gute Ideen hörbar vorhanden, doch fehlt jedem Stück das kleine Quäntchen songwriterische Leistung, welches es möglich machen würde, von einem wirklich interessanten Album sprechen zu können.

Dazu gesellt sich ein rumpliger Sound (gewollt?) der mir des öfteren ganz schwer auf die Nerven geht!

Diverse schreibende Kollegen meinen, es hier mit der musikalischen Zukunft zu tun zu haben! Ich sage, dass es hier eine Menge gute Songideen gibt, die auf Grund der Wünsche der beteiligten Musiker eher kaputt programmiert wurden, anstatt sie live auf richtigen Instrumenten darzubieten um der ganzen Sache einen ehrlichen Spirit zu verpassen!

Schade eigentlich…doch sollte hier auch jeder für sich entscheiden: Kunst oder Müll, also erstmal reinhören…

Tracklist:

01. She Left Him Red
02. Ashtray Eyes
03. Kites And Vultures
04. Razed To The Ground
05. Bad Dreamer
06. Rise
07. Loss Of The Feeling Of Loss

Besetzung:

Jon Teague (drums)
Daron Beck (voc & synth)

Internet:

Pinkish Black @ Facebook

Lazerhttps://www.metalunderground.at
It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!