Skyryder – Vol.2

Skyryder - vol 2 album cover

Band: Skyryder
Titel: Vol.2 (EP)
Label: High Roller Records
VÖ: 27/03/2020
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4.5/5

Und die neue Welle des traditionellen Metals ebbt nicht ab. SKYRYDER, deren erste EP („Vol.1“) eigentlich nur als Projekt gedacht war, legen Ende März doch noch einmal einen zweiten Appetithappen mit 23 Minuten Spielzeit nach.

Hoffentlich findet auch dieser Anklang, denn die Briten zählen ganz klar zu den jungen Vertretern des Genres, mit dem sich eine eingeschworene Szene bauen lässt. Hier sitzt nicht nur das Herz am rechten Fleck, sondern auch das Songwriting-Hänchen und die mitreißende Umsetzung. Riff- und Solofraktion sind hervorragend aufeinander eingepeitscht, und dienen doch dem Bollwerk als Ganzem. Mit Luke Mils hat die Gruppe zudem ein markantes Organ zum Frontmann, der so einiges an Konkurrenz grau aussehen lässt.

Ausfälle gibt es nicht zu beklagen, sondern alle 5 Songs laufen bei mir offene Türen ein. Müsste ich unbedingt Anspieltipps herausgreifen, wären dies „Mistress Of The Dark“, „Take The Night“ (herrlicher Spannungsaufbau) und „Midnight Ryder“. Eigentlich auch noch „Dead City“. Man merkt schon, das ist eine nahezu makellose EP.

Es bleibt zu hoffen, dass SKYRYDER uns weiterhin erhalten bleiben und in Zukunft vollständige Alben dieses hochkarätigen Kalibers liefern. Ein Pflichtkauf für den eingeschworenen Fan des klassischen Metals.

Tracklist

01. Virtual Humanity
02. Dead City
03. Midnight Ryder
04. Mistress of Darkness
05. Take The Night

Besetzung

Luke Mils (Vocals)
Adam Thorpe (Guitar)
Jonny Stern (Guitar)
Luke Williams (Bass)
Andy Macknight (Drums)

Internet

Skyryder – Vol.2 CD Review

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.