Sodom – Genesis XIX

Sodom - Genesis XIX - album cover

Band: Sodom
Titel: Genesis XIX
Label: SPV/Steamhammer
VÖ: 27/11/2020
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 3.5/5

Der Bereich Thrash/Black/Death reizt mich seit einiger Zeit nur noch in Ausnahmefällen. SODOM, deren „M-16“ für mich vor fast 20 Jahren ein absolutes Highlight war (und die waren 2001 sehr selten), stellt eine Ausnahme dar.

Die charakteristische knarzige Stimme des Angelrippers und der Trademark-Sound der Ruhrpott-Legende sind freilich immer noch da. Picke ich einen beliebigen einzelnen Song heraus, wird auch garantiert kein Stinker darunter sein. Interessant ist zudem die durchwegs in deutschem Text gehaltene Walze „Nicht Mehr Mein Land“.

Aber ich vermisse die Hooks, wie ich sie auf meinem Lieblingsalbum en Maße fand. Zudem fehlt es der Scheibe an der nötigen Abwechslung, um über volle 56 Minuten die Aufmerksamkeit zu fesseln. Spätestens nach dem 7minütigen „The Harpooner“ ist irgendwann einfach die Luft raus.

Fazit: Absolute SODOM-Maniacs mögen sich am neuen Werk einer Band erfreuen, die wohl nie „auswimpen“ wird. Neue Fans dazugewinnen wird man nicht, und das kümmert den Ruhrpott-Ripper wahrscheinlich auch herzlich wenig. Eine brauchbare Scheibe, von der ich aber wünschte, sie könnte mich mehr begeistern.

Tracklist

01. Blind Superstition
02. Sodom & Gomorrah
03. Euthanasia
04. Genesis XIX
05. Nicht Mehr Mein Land
06. Glock N‘ Roll

07. The Harponeer
08. Dehumanized
09. Occult Perpetrator
10. Waldo & Pigpen
11. Indoctrination
12. Friendly Fire

Besetzung

Tom Angelripper – bass, vocals
Frank Blackfire– guitars
Yorck Segatz – guitars
Toni Merkel– drums

Internet

Sodom – Genesis XIX CD Review

Share.

About Author

Heavy Metal is not dead - your taste of music is

Comments are closed.