Band: Space Vacation
Titel: Heart Attack
Label: Pure Steel Records
VÖ: 2013
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Thorsten Jünemann

Pure Steel Records nahmen sich SPACE VACATION und deren vorerst selbst-releastem 2. Album „Heart Attack“ an, um weltweit präsentieren zu können, welches Potenzial in dem Dreier aus Kalifornien steckt, oder stecken könnte…….?

Großes Manko:
Der in der Info als „warme authentische und vor allem ehrliche Produktion“ Sound, kommt sehr nach Demo blechern klingend aus den Membranen, ein leichtes Running Wild meets St.Anger – Feeling tritt auf und das ist nicht gut….

Das ist meiner Meinung schon das einzige Manko, wobei ich nicht verstehen kann, warum man den Mannen nicht eine ordentliche Produktion spendiert hat. Das Songmaterial ist außerordentlich gut und besitzt Ohrwurmcharakter.
Wem das Gitarrenspiel etwas bekannt vorkommt, der sollte wissen dass seit kurzem Kiyoshi Morgan (Vicious Rumors) bei SPACE VACATION aktiv ist.

Zu hören gibt es US Metal der alten Schule mit einem ordentlichen Schub NWOBHM, sowie wirklich „eingängiges Songwriting mit unaufdringlichen ohrwurmlastigen Harmonien, welche gradewegs aus den mittleren 80ern stammen könnten.“

Und wieder einmal beweisen Pure Steel Records, dass dort wohl echte Musikliebhaber agieren.
Doch frage ich mich immer noch: Warum keine zeitlich angepasste „Old School“ klingende Produktion?
Sehr schade, sonst hätte es die Höchstnote gegeben…aber 4/5 Punkte sind doch auch nicht zu verachten…

Tracklist:

01. Heart Attack
02. End Of The Bender
03. Bro Hammer
04. Boston Massacre
05. Devil’s Own
06. Summer Knights
07. On The Road
08. Loaded Gun
09. Logan’s Run
10. Rocker

Besetzung:

Scott Shapiro (voc & bass)
Kiyoshi Morgan (guit)
Eli Lucas (drums)

Internet:

Space Vacation @ Facebook

Space Vacation @ MySpace

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.