This Time Tomorrow – Hourglass (CD Review)

Band: This Time Tomorrow  
Titel: Hourglass
Label: Selfreleased
VÖ: 2013
Genre: Hardcore/Metalcore
Bewertung: 5/5
Written by: Robert

Die Hardcore/Metalcore Trupp aus Braunau hat das Album Hourglass, welches sie im Studio Suiseidl aufgenommen hat als Free Download ins Netz gestellt. Persönlich habe ich von der Formation immer nur auf der Social Media Plattform was gelesen, doch nie was gehört oder gesehen. Dies nehme ich selbstredend zum Anstoß mir das Werk mal genauer vorzunehmen. Die Truppe hat wirklich eine Spieltechnik drauf und dies wurde wirklich alles in Eigenregie eingespielt. Na da ziehe ich wirklich mal meinen alten Filzhut vor der Truppe. Alle Trademarks stimmen hier und passen Pressgenau in die Genrekiste. Freilich sind hier viele Kapellen derzeit zu Gange und polieren uns mal mehr mal weniger qualitativ hochwertig die Fresse. Die Braunauer gehören aber meiner Meinung nach zur Creme de la Creme der österreichischen Szene. Formverschönerungen in melodischer, als auch klarer Form werden immer wieder von sehr rauen, kantigen Abwanderungen abgelöst. Somit ist ein durch und durch ausgeklügeltes Wechselspiel entstanden, welches ordentlich auf die zwölf tendiert. Gute Punches und Deep Low Fahrten machen das Hören zu einer schwindelerregenden Karussellfahrt, bei welcher es kein Entrinnen gibt. Da schämt man sich direkt, nicht schon viel früher von der Formation gehört zu haben. Alle Techniken und Einlagen wurden gleichmäßig verstreut und somit wirkt man nicht überladen oder stilisiert sich selbst zum Technik Freak. Alles am richtigen, wie auch gut ausgewählten Platz, so muss und soll es einfach sein. Herrlich mitten in die Fresse und doch nicht zu schlicht. Damit heben sich die Brauner definitiv von der breiten Masse ab und servieren uns ein amtliches Gebräu zum Raufen im Pit. Doch auch für den heimischen Gebrauch ist das Material bestens zu Recht gezimmert worden. Es zuckt und juckt am ganzen Körper und das liegt einfach an der wieder spiegelnden Energie, welche die Jungs hier auf den Silberling gepackt haben. Das macht ihnen so schnell nicht jemand nach. Fette Growls, wie auch lautstarke, feste Clear Shouts, als auch Gesänge bescheinigen, dass man hier einen Fronter besitzt, den man wohl mit Gold nicht aufwiegen kann. Harsches Donnerriffing, wie auch gediegene Sounderweiterungen der progressiven Art machen das Material sehr farbenbunt und nicht zu einem komplexen Geplänkel bzw. soliden, einfallslosen Geschretter. Kompromisslos wird hier ein gediegenes Wechselspiel nach dem anderen vom Stapel gelassen und das volle, fette Brett ausgefahren. Einfach unglaublich top und hundertprozentig hochwertig.

Fazit: Alle Daumen hoch für diesen Streich der Brauner, man neigt honorierend das Haupt und macht sich schön warm für den hoffentlich bald folgende Moshpit Attacke aus der Feder von This Time Tomorrow. Hard und Metalcore Fans seit versichert, wer diese Truppe noch nicht gehört hat, hat definitiv etwas verpasst.

Tracklist:

01. Introduction
02. Hourglass
03. Confidence
04. Interlude
05. Watch Me Wither
06. Anthem Of The Unobtrusive
07. Destroy What We Built

Besetzung:

Valentin (voc)
Daniel (voc & guit)
Christoph (guit)
Tobias (drums)
Simon (bass)

Internet:

This Time Tomorrow Website

This Time Tomorrow @ Facebook

This Time Tomorrow @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close