THRUDVANGAR – Vegvisir

0

THRUDVANGAR – Vegvisir

THRUDVANGAR - Vegvisir - album cover

Band: THRUDVANGAR
Titel: Vegvisir
Label: Trollzorn Records
VÖ: 20/11/20
Genre: Pagan Metal/Viking Metal
Bewertung: 3/5

Ich habe keine Ahnung, ob der Bandname THRUDVANGAR etwas mit Truthahn zu tun hat. Aber ein bisschen erinnert das neue Album „Vegvisir“ der so getauften deutschen Pagan- und Vikingtruppe schon schon an das Fleisch eines Puterichs: eher trocken, geschmacklos und ziemliche fade. Man muss schon ordentlich Soße draufgießen, damit es wirklich was hermacht.

So auch bei dem Album. Es handelt sich – zumindest in meinen Ohren – um den x-ten Aufguss der Standards des Genres: Vikingtexte, bisschen Death-Metal und geballte Pseudomännlichkeit. Alles, aber wirklich alles so schon hunderte Male gehört; und oft viel besser. Die dicke Produktion ist wohl die Sauce, die man auf diesen Truthahn gießen muss, um ihn genießbar zu machen (ich entschuldige mich bei den LeserInnen schon im Vorhinein für die krude Assoziation; sie ist das Ergebnis eines auf Weihnachtsvöllereien gepolten Hirns, Anm. des Verf.).

Wie auch immer. Im Fazit ist das nicht mehr als ein Genre-Album, das bei allem im Mittelfeld dahindümpelt. Wer die Band mag, darf reinhören, muss aber nicht.

Tracklist

01. Vegvisir
02. Wächter der Brücke
03. Jörmungandr
04. Ran
05. Hravnagud
06. Fenrirs Brut

07. Siegvaters Maid
08. Sturm aus Eisen
09. Für die Ewigkeit
10. Fardrengir
11. Alles was bleibt

Besetzung

Torsten Schildhauer – Drums
Mathias Träbert – Vocals
Sebastian Rasch – Guitars
Daniel Stromayer – Guitars

Internet

THRUDVANGAR – Vegvisir CD Review

Share.

About Author

Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Comments are closed.