HJELVIK – Welcome to Hel

HJELVIK – Welcome to Hel

HJELVIK - Welcome To Hel - album cover

Band: HJELVIK
Titel: Welcome to Hel
Label: Nuclear Blast
VÖ: 20/11/20
Genre: Melodic Death Metal/Viking Metal
Bewertung: 4/5

HJELVIK sind aus dem Umfeld von KVELERTAK entstanden und haben mit Rezensionen in anderen Szene-Medien (die natürlich bei weitem nicht so kompetent sind wie unser kleines Familien-Metal-Portal ;), Anm. d. Verf.) meine Aufmerksamkeit auf ihr Debüt „Welcome to Hel“ gezogen. Ein uns allen bekannter Donzdorfer Plattenlieferant hat das Teil bereits im November auf den Warentisch geworfen.

Bei KVELERTAK denkt man an Black’n’Roll; Partymucke, die immer mehr Richtung Mainstream schielte, aber nie schlecht wurde. In gewissen Sinne sind HJELVIK die  metallisierte Version davon. Ordentlich Melodic Death Metal, dazu eine Prise Viking-Spirit und ein bißchen böser schauen als KVELERTAK. So in etwa könnte man das musikalische Grundmuster der Combo um Mainman Erlend Hjelvik resümieren.

Für mich steht und fällt die Bewertung der Qualität dieses Ansatzes damit, ob ich daran Freude hatte, das Album immer wieder im Auto zu hören. Und ja – so war das. Es sind eher kurze knackige, melodieverliebte Metal-Tracks, die mir Spaß machten. Ich kann mir verdammt gut vorstellen, dass ein HJELVIK-Gig ordentlich rockt. Wenn da momentan die Sache mit Corona nicht wäre…

Tracklist

01. Father War
02. Thor’s Hammer
03. Helgrinda
04. The Power Ballad of Freyr
05. Glory of Hel

06. 12th Spell
07. Ironwood
08. Kveldulv
09. North Tsar
10. Necromance

Besetzung

Erlend Hjelvik – Vocals
Rob Steinway – Gituar
Alexis Lieu – Bass
Kevin Foley – Drums

Internet

HJELVIK – Welcome to Hel CD Review

dr.pedahttps://www.metalunderground.at
Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.