VARULV – Kerker, Todt und Teyfl

varulv - kerker tod und teyfl album cover

Band: Varulv
Titel: Kerker, Todt und Teyfl
Label: Talheim Records
VÖ: 07/03/20
Genre: Black Metal
Bewertung: 4,5/5

VARULV welche seit der Gründung von Grimnyr, Inferius, Hel und Garm im Herbst 2006 in der Black Metal Szene aktiv sind, gehören mittlerweile zur Speerspitze des Black Metal aus unserer Alpenrepublik. Seit ihrem Release von „Hellish Presence“ verfolge ich das Schaffen der steirischen Blackies intensiv. Bis dato lieferten die Burschen aus der grünen Mark stets kernigen, teils erdigen Black Metal ohne irgendwelchen Schnörkel.

Dies wiederum ruft insbesondere die True Black Metal Fraktion auf den Speiseplan, genau für diese Fraktion des Schwarz Metal fühlen sich die Obersteirer verpflichtet. „Kerker, Todt und Teyfl“ ist bereits der vierte Longplayer in der Bandhistorie und knüpft nahtlos dort an, wo die Black Metal Könige der Alpenrepublik zuletzt aufgehört haben.

Bestechender Black Metal ohne Umschweife und mit viel Eiseskälte wird dem Puristen des Genres fachgerecht in den Rachen gestopft. Mit mächtigen Blast-Drums und urtypischen, norwegisch inspirierter Gitarrenarbeit legen die Herrschaften wiederholt einen durch und durch Rabenschwarzen Output vor, welcher den genannten Trueheimern des Genres die Haare nach hinten bläst.

Obgleich die Band ihre Wurzeln im hohen Norden hat, vermögen VARULV mit ihrer persönlichen Note zu glänzen. Beweist, obwohl die Truppe ihre Wurzeln hat, vermögen sie mit eigenen Innovationen und Veränderungen im Konzept einen eigenständigen Sound aus dem Zauberhut zu befördern.

Das Sammelsurium an gekonnten, nordisch geprägten Eismeerschwüngen des Black Metal und eine durch und durch Markerschütternde Shout-Konstellation schaffen ein Unbehagen, welchem sich der Stilfreund durchwegs freudig hingibt. Persönlich überzeugen VARULV mit ihrer eisernen Rhythmusfraktion und ihrem vehementen arbeiten und ausfeilen bekannter Techniken und der Ummünzung für den persönlichen Sound. Das war ihnen abermals hold und der Black Metal Freund wird zu keinem Zeitpunkt enttäuscht. Wer Abwechslung im Schwarzwurzelalltag braucht, der ist mit „Kerker, Todt und Teyfl“ durch die Bank gut aufgehoben.

Die kurzen Einspielungen und Einlagen als Unterbrechung sind eine willkommene Abwechslung, bevor das steirische Black Metal Kommando zum nächsten, todbringenden Stich ansetzt.

Fazit: Abwechslungsreich und mit viel Wiedererkennungswert wurde „Kerker, Todt und Teyfl“ eingespielt und VARULV zelebrieren neuerlich eisigen Black Metal der frühen Stunde des Genres.

Tracklist

01. Kerker
02. Der Rattenpakt
03. Erwachen
04. Todt
05. Des Scharfrichters Pflicht
06. Am Totentisch
07. Alter Pfad

08. Teyfl
09. Der Leichenfresser
10. Münzen aus Gold
11. In Schwarz gehüllt

(nur auf Vinyl)
12. Felsengräber
13. Myren Saga
14. In den rauen Nächten

Besetzung

Irrah Den Fryktelige – Vocals & Lead Guitar
Heimdall´s Auge – Drums
Woltan – Rhythm Guitar
Necroberzerker – Bass

Internet

VARULV – Kerker, Todt und Teyfl CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close