VOLTUMNA – Ciclope

voltumna - ciclope album cover

Band: VOLTUMNA
Titel: Ciclope
Label: Extreme Metal Music
VÖ: 13/12/19
Genre: Black/Death Metal
Bewertung: 5/5

Das Black/Death Metal Trio VOLTUMNA aus Italien ist bei uns nicht unbekannt. Bereits mit den Alben Disciplina Etrusca“ und „Damnatio Sacrorum“ konnten die Schwarzextremisten amtlich punkten. Mit „Ciclope“ legen die Italo Black/Deather ihr erstes Werk unter dem Banner eines Labels vor. Weiterhin wird eine theatralische Dunkelmesse zelebriert. Vergleicht man die vorliegenden Stücke mit den Vorgängeralben, so haben die Jungs ordentlich an Theatralik und leicht progressiven Einlagen zugelegt.

Dies könnte grundsätzlich schiefgehen und das Material würde Gefahr laufen verhaspelt zu klingen. Im Gegensatz hierzu bewahren sich die Italiener einen spitzfindigen Griff und verlassen sich voll und ganz auf ihr Gefühl. Dieses hat ihnen recht gegeben und gerade deshalb klingen die Songs an etlichen Ecken und Enden verschachtelter, wenngleich die Zusammenführung in bester, brachialer Gewalt wunderbar mit dynamischem Druck durch die Boxen donnert.

Die Bedachtnahme des Schädelspaltens ist erneut das Grundkonstrukt der Italiener und mit wüsten und wutschnaubenden Angriffsattacken lösten sie stets die melodisch und theatralisch arrangierten Parts gekonnt mit einem Handstreich ab.

Die ausgewogene Technik in Sachen Kurvenball als hypermoderne Synthiearbeit und mit enormem, eisigem Schwung wurde in ausgezeichneter Kombination in den Vordergrund gestellt. Dies ist eine Schwarze Messe die mit gut aussortierten Elementen in Sachen Epik, Theatralik und brachialer Dunkelgewalt zu einem diabolischen Inferno vermischt wurde.

Ein sehr heftiger Soundausflug nach dem anderen wird zusammen mit einigen atmosphärischen Keyboards zu einem schmucken Klangbild der dunklen, extremen Musik. Mit brachialen Wechseln wird Sekunden später eine eingängigere Schiene gefahren. Genau deswegen wirken die Songs aus der Feder von VOLTUMNA demgemäß facettenreich. Mit schnellen Sprungschritten wird eine prächtige Kombination geboten und zu keinem Zeitpunkt wirken die Tracks unausgegoren. Definitiv progressiver als bei den bisherigen Werken. Im Kontrast hierzu nach wie vor martialisch und mit fachmännisch bestens ausgearbeiteten Fusionskombinationen.

Die ordentliche Menge an Blast Beats bringen die Black/Death hierbei genauso ein, wie die verspielten Elemente. Gut verbunden wird abermals eine sadistisch-musikalische Verfolgungsjagd offeriert.

Fazit: VOLTUMNA vollführen wiederholt mit „Ciclope“ einen extremen Schritt in Sachen brachialer Gewalt und verspielten Elementen im Bereich des Black/Death Metal.

Tracklist

01. Entering The Wrong Circle
02. Collapsed Island
03. The Megalithic Circle
04. Cosmos
05. La Furia Dei Ciclopi

06. Divine Bloodline
07. Hybris
08. The Double Spiral
09. When Giants Walk This Earth
10. Sublime Astral Conception

Besetzung

Haruspex (Michele Valentini) – guitars, vocals
Phersu (Emiliano Natali) – vocal, bass, programming
Augur Veii (Edoardo Di Santo) – drums

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close