White Magician – Dealers Of Divinity

White Magician - Dealers Of Divinity - album cover

Band: White Magician
Titel: Dealers Of Divinity
Label: Cruz Del Sur
VÖ: 20/11/2020
Genre: Heavy/Hardrock
Bewertung: 4/5

Neben den klassischen Heavy Metal-Stilen darf sich auch der traditionelle Hardrock einer Frischzellenkur durch blutjunge Musiker erfreuen. WYTCH HAZEL haben hierzu vor kurzem mit III; Pentecost ein beeindruckendes Denkmal geschaffen. Doch auch WHITE MAGICIAN, blutjunge Newcomer aus der „Rock City“ Detroit, lassen mit ihrem Debüt „Dealers Of Divinity“ aufhorchen.

Ebenso wie ihre angelsächsischen Kollegen huldigen sie den späten Siebzigern und frühen Achtzigern, lieben einen analog tönenden Sound und wissen ihren Stil mit ihrer Persönlichkeit zu füllen. Allerdings: Auch wenn die amerikanischen Weißmagier durchaus ein Händchen für eingängige Melodien haben, mögen sie es einen ganzen Zacken verschnörkelter und verspielter. Songs über der 7-Minutenmarke sind die Norm. Man stellt sich vor, dass die Band gerne stundenlang im Keller zu jammen pflegt. Wirklich psychedelisch wird es zum Glück allerdings nie. Man stelle sich eingängige Songs von Year Of The Goat vor, addiere etwas Härte in den Gitarren und addiere das ganze mit positiv aufgeladener Stimmung.

„Power Of The Stone“ und “Dealers Of Divinity” laden dazu ein, auch den Rest eines vielversprechenden Debüts zu entdecken.

Tracklist

01. Dealers of Divinity
02. Mad Magic II: In the Absence of Gods (Bad Magic)
03. Fading Into The Obscurity of Ages
04. In Memoriam; Love and Magic

05. Magia Nostra
06. Power of the Stone
07. Spectre of a Dying Flame

Besetzung

The Great Kaiser (Vocals, Guitars)
Mofang Tengrand (Bass)
Mars Mysterio (Guitars)
Drummer Master Commandriani (Drums)

Internet

White Magician – Dealers Of Divinity CD Review

Share.

About Author

Heavy Metal is not dead - your taste of music is

Comments are closed.