XIV DARK CENTURIES – Waldvolk

XIV Dark Centuries - Waldvolk album cover

Band: XIV DARK CENTURIES
Titel: Waldvolk
Label: Einheit Produktionen
VÖ: 28/02/2020
Genre: Pagan Metal
Bewertung: 5/5

XIV DARK CENTURIES kehren mit „Waldvolk“ nach neun Jahren auf ihr Drachenschiff zurück. Die Thüringer Pagan Combo zählt seit jeher zu den Speerspitzen ihres Genres aus deutschen Landen. Dass, sie hingegen auf dem neuesten Release dermaßen in Richtung Finnland liebäugelt dürfte vor allem die frühe FINNTROLL Fraktion merklich interessieren. Generell herrscht ein Metal Kobold-Gnom Syndrom der unwirschen Art und Weise. Ganz dem Titel des Albums hold präsentieren sich die Thüringer Heiden mit einer Vielzahl von mitreißenden Fragmenten des Pagan Sektors.

Bekannte epische Einlagen sind vorhanden, anders würde das meiner Meinung nach nicht funktionieren. Darüber hinaus verfügt die Truppe allerdings an Einlagen, die selbst hier und da die guten FINTROLL Kollegen blass aussehen lässt. Wer die Frühwerke der Finnen aufgesogen hat, wie andere die Muttermilch der ist mit „Waldvolk“ vollends bedient.

Mit Hammermäßigen Pagan Heldengedichte und heidnischen Wutausbrüchen wird zur wilden Jagd geblasen, darüber hinaus legen sie gleich noch eine Schippe mehr drauf, denn die gut aussortierten Wechsel und Einlagen lassen sie nicht zu solide klingen. Ein gutes Maß an Ausgewogenheit im Genre macht es aus und davon nähren die Thüringer vom ersten bis zum letzten Song. Die große Blütezeit an sich mag gewiss vorbei sein, im Kontrast hierzu gibt es stets Bands, die für eine aufwühlende Überraschung sorgen. XIV DARK CENTURIES haben den Zahn der Zeit erkannt und rücken zum richtigen Zeitpunkt mit einem Silberling an, welcher jedem Freizeitwikinger den Helm vom Haupt bläst. Keine Dudelorgie, viel lieber ein eiserner Klang der einem wie ein rasender Eissturm ins Gesicht bläst.

Wenngleich der Sektor in all den Jahren überlaufen wurde, überzeugen die Thüringer mit einer göttlichen Neuauflage des nordischen Pagan Metal. Gute Melodien dominieren das Geschehen und werden mit viel Aggressivität, Härte und wilder Raserei abgeschmeckt.

Fazit: Im Thüringer Wald herrscht nach wie vor eisige Pagan Stimmung und dies offerieren XIV DARK CENTURIES mit „Waldvolk“ nach allen der Regeln der Kunst göttlich und lassen andere große Vorreiter blass aussehen!

Tracklist

01. Heimwärts (Intro)
02. Skogafulka
03. Svava
04. Firratan
05. Atme den Wald
06. Ich bin das Feuer

07. Sunna
08. Julenzeit
09. Runibergun
10. Bragarful
11. Nott (Outro)

Besetzung

Michel – vocals
Marley – bass
Tobalt – guitar
Uwe – guitar
Tobi – keyboard
Manu – drums

Internet

XIV DARK CENTURIES – Waldvolk CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close