Grand Magus

Grand Magus arbeiten sich langsam nach vorne. Nach dem starken Iron Will und dem noch besseren The Hammer Of The North wagt man nun mit neuer Plattenfirma im Rücken den nächsten Schritt. Ein guter Grund um Fronter JB ein paar Fragen zu The Hunt, Konzerte auf Schiffen und seine Beziehung zu sozialen Netzwerken zu stellen.

Mit The Hunt habt ihr ein neues Album am Start, was erwartet ihr euch davon?

Oh das ist immer schwer zu sagen, aber ich glaube die Erwartungen sind natürlich hoch, da wir glauben, dass es ein gutes Album ist. Wir haben nun ja ein starkes Label hinter uns und haben auch was Spezielles gemacht, also habe ich schon hohe Erwartungen.

Was sind denn für dich die größten Unterschiede zwischen Hammer Of The North und The Hunt?

Ich würde sagen The Hunt ist abwechslungsreicher und dynamischer. Die einzelnen Songs sollen mehr herausstechen anstatt immer wieder dasselbe zu sein. Ich meine Hammer Of The North kam genau in der Form wie wir es wollten, The Hunt ist jedoch mehr ein Album, dass du von Anfang bis Ende anhören kannst.

Glaubst du dass die hohe Anzahl der Shows die ihr seit der Veröffentlichung von Hammer Of The North gespielt habt euch beim Songwriting geholfen hat?

Ja natürlich. Je mehr du spielst umso mehr merkst du natürlich auch welche Songs am besten funktionieren. Es ist ja auch oft so dass du Songs schreibst, die zwar auf dem Album ganz gut klingen, aber Live einfach nicht das Wahre sind. Wenn ich mir jetzt aber die Songs auf The Hunt anhöre, glaube ich schon das das Material live ganz gut funktionieren wird.

Wann hattet ihr denn überhaupt Zeit die Songs zu schreiben, ihr wart doch viel auf Tour, auch heuer schon wieder?

Keine Ahnung, das habe ich mich auch schon selber gefragt. Wir haben schon 3 Songs im Frühjahr 2011 geschrieben, die wir dann auch als Demo aufgenommen haben. Der Rest kam dann nach dem Sommer, so ca. im September. Während den Aufnahmen haben wir dann noch eine Headliner-Tour und eine Support-Tour mit Amon Amarth gemacht, da war es schon fast wie Urlaub ein Album zu schreiben.

Wie läuft eigentlich bei euch das Songwriting ab?

Normalerweise, also mit Iron Will und Hammer Of The North haben wir die Sachen zusammen gemacht. Da waren wir im Proberaum, jemand kommt mit einem Riff, wir jammen ein wenig, die Idee nehme ich dann mit nach Hause und lasse mir eine Melodie einfallen. Auf diesem Album haben wir die ersten drei Songs noch mit unserem alten Drummer Sebastian gemacht, er hat uns ja vor kurzem verlassen. Diese Songs haben wir auch noch wie auf den alten Alben gemacht. Die anderen Songs habe ich dann entweder zusammen mit Fox unserem Bassisten, oder alleine gemacht, weil es einfach die einzige Möglichkeit war. Wir wussten dass Sebastian uns verlassen wird, Ludwig hatte jedoch noch andere Verpflichtungen, da war also kaum Zeit um mit ihm Songs zu schreiben.

Du hast ja gerade erwähnt, dass ihr mit Ludwig Witt einen neuen Drummer an Bord habt, warum habt ihr gerade ihn ausgewählt?

Er war eigentlich der einzige Kandidat. Wir haben vorher darüber gesprochen, also ich und Sebastian, wer als sein Nachfolger in Frage kommen würde und der einzige der in Frage kam war einfach Ludwig. Ich meine er hört auch unsere Musik. Außerdem kenne ich ihn ja schon sehr lang auch von unserer gemeinsamen Spritual Beggars Zeit und da wusste ich auch, dass er vor allem menschlich auch zu uns passt. Das ist bei einer Band wie uns einfach wichtig, da wir ja auch nicht Millionen mit unserer Musik machen. Wir machen es einfach gern und da brauchst du jemanden mit dem es Spaß macht und mit dem es funktioniert, vor allem auch als Person. Wenn dann noch dazu kommt dass er einfach einer der besten Drummer ist ist es noch eine leichtere Entscheidung.

Er ist aber ein festes Mitglied von Grand Magus und nicht nur Sessionmusiker?

Oh ja er ist fix dabei, ganz klar.

Mit Johnny Hedlund von Unleashed habt ihr auch einen Gast auf dem Album, wie kam es zu der Zusammenarbeit mit ihm?

Wir kennen Johnny jetzt schon sehr lang, sind auch gut mit ihm und den anderen Unleashed-Jungs befreundet, außerdem hatten wir schon immer darüber gesprochen, dass es cool wäre einmal einen Gastsänger, vor allem einen Death Metal Sänger auf dem Album zu haben. Dieses Mal war es die Idee von Fox, dass wir für den heftigen Teil des Songs einfach Johnny fragen. Ja Johnny war gerne dabei und es war für uns wirklich eine Ehre, dass er dabei war. Ich finde ja, dass sich unsere Stimmen wirklich sehr gut ergänzen.

Mit Nuclear Blast habt ihr ja auch ein neues Label, warum genau fiel die Wahl auf Nuclear Blast als Nachfolger von Roadrunner Records?

Auch hier war es eine leichte Wahl, wir kennen die Leute von Nuclear Blast schon lang und haben auch schon öfter gesprochen. Ich glaube sie haben schon gezeigt, dass sie einfach das stärkste Metal Label sind, was es doch schwer gemacht hat nicht mit ihnen zu arbeiten. Außerdem hast du ja sicher gehört, was mit unserem alten Label passiert ist.

Oh ja hab ich.

Dann muss ich dir ja eh nicht mehr viel dazu sagen.

Die Live-Premiere des Albums wird ja auf den Metalfest-Festivals in ganz Europa erfolgen, was erwartet ihr euch von diesen Shows?

Ich finde das sehr interessant, wir haben das noch nie so gemacht, im Grunde wird da ja eine Tour mit Festivals kombiniert. Ich glaube wir spielen da 9 Festivals in kurzer Zeit. Ich freue mich aber schon wirklich darauf.

Kommen eigentlich noch mehr Festivals?

Ja später im Sommer kommen noch ein paar, ich glaube das Bloodstock in England oder auch das Metalcamp in Slowenien. Ich glaube es werden aber noch ein paar mehr werden.

Und wie wird es mit einer Tour ausschauen?

Ja der Plan ist im Herbst eine Tour zu machen. Wahrscheinlich werden wir so im Oktober oder November in Europa unterwegs sein. Es kann auch sein, dass es zwei Touren geben wird, aber der Zeitraum wird irgendwo zwischen Oktober und Dezember sein.

Aber fixiert ist noch nichts?

Nein fixiert ist noch nichts, ich will auch keine Auskünfte geben wenn noch nicht alles fix ist.

Was hältst du eigentlich vom neuen Trend von Festivals auf Schiffen wie das 70000 Tons Of Metal oder auch das Barge To Hell?

Naja, wir haben das schon mehrmals gemacht, in Schweden ist das schon seit vielen Jahren gang und gebe. Ich glaube die erste Rock Cruise die wir gemacht haben ist mittlerweile schon 10 Jahre oder so her. Ich glaube wir haben schon 5 von diesen Cruises gemacht, da gibt’s ja zwischen Schweden und Finnland sehr viel. Ja es ist aber wirklich Spaß auf dem Ozean zu sein und Heavy Metal zu spielen.

Was denkst du eigentlich über Medien wie Youtube, MySpace, Facebook, sind die gut oder eher schlecht für die Musik?

Ich weiß es nicht, ich glaube es ist etwas worüber man keine Meinung haben muss weil es einfach da ist. Es ist so als würde man eine Meinung über das Internet haben. Es ist auch egal was man darüber denkt weil es einfach da ist. Es ist so wie wenn jemand irgendwo eine Bombe fallen lässt, die ist ja auch da. Es ist für mich auch irgendwie außerirdisch, ich habe keine Ahnung wie es funktioniert, es interessiert mich aber auch nicht wirklich. Ich meine mit so vielen Leuten verbunden sein, die ich nicht mal kenne ist schon schräg. Okay Youtube ist natürlich eine Sache, die interessant ist um neue Musik zu finden. Ich will aber doch eher immer die beste Version davon haben, ich meine alle digitalen Wege sind zwar gut zur Verteilung, aber es ist nicht die beste Qualität, ich meine die Leute hören MP3, sorry. Ich finde es einfach spannender wenn du in einen Plattenladen gehst, durchstöberst, dir die Covers anschaust, die Texte liest, aber alles ändert sich, das ist nur meine Meinung als Musikliebhaber.

Ja dann wäre ich schon am Ende mit meinen Fragen, die letzten Worte gehören dir.

Ja wir hatten bisher immer eine geile in Österreich und hoffen, dass wir bald wieder zurückkommen, ansonsten: be prepared for The Hunt

Vorheriger ArtikelReaper – Fairies Return
Nächster ArtikelKing Fear – King Fear

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles