ACCEPT – kündigen Europa Tour an!

ACCEPT – kündigen Europa Tour an!

ACCEPT – kündigen “Too Mean To Die” Europa Tour an, starten Vorverkauf für Glow In The Dark Vinyls!

ACCEPT halten seit Jahrzehnten die Fahne des klassischen Metals hoch und haben sich mit ihrem aktuellen Album „Too Mean To Die” erneut als internationale Chart-Stürmer mit weltweiten Top 10 Platzierungen erwiesen.

Nun kehren sie – nach langer, Corona bedingten Abstinenz – mit der gewohnten treibenden, voller unbändiger Kraft steckenden Energie endlich wieder live auf die europäischen Bühnen zurück. Mit dabei das neue Album Too Mean To Die, aber natürlich auch die ACCEPT Klassiker.

Seht euch den Trailer zur Tour hier an:

ACCEPT stehen seit Jahrzehnten für puren Metal, große Melodien und unvergessene Live Momente. Die, sage und schreibe, drei Ausnahmegitarristen werden das Publikum in eine wogende Masse verwandeln und den Aerosolen das Fürchten lehren.

Denn, so Wolf Hoffmann: 

„We are too mean to die! Unkraut vergeht nicht! ACCEPT lassen sich nicht unterkriegen!“

Philip Shouse ergänzt: 

„Das Beste, was uns passieren wird, ist zum Flughafen zu fahren, in ein Flugzeug zu steigen, zu euch zu fliegen und einen großen, fantastischen Gig für euch zu spielen”.

Und auch hier ist das Wort Programm, denn ‚The Best Is Yet To Come‘ ist nicht nur ein herausragender Song des neuen ACCEPT Albums sondern trifft auch die aktuelle Situation, es kann nur besser werden: The Best Is Yet to Come!

Unterstützt werden ACCEPT in Europa von niemand geringerem als PHIL CAMPBELL AND THE BASSTARD SONS, der unvergessen mit MOTÖRHEAD die Säle der Welt zum Kochen gebracht hat und für puren Rock’n‘Roll steht, denn auch ohne Lemmy (R.I.P) stehen bei Phil die Regler auf 12 oder 13!

Die US amerikanische Speed/Thrash Abrissbirne und Urgestein FLOTSAM & JETSAM machen das Billing komplett und können es kaum abwarten, die Bühnen in Grund und Boden zu spielen.

accept - 2022 - tour flyer

Tourdates

10.12.2021 Tokyo (Club Citta) JP
11.12.2021 Tokyo (Club Citta) JP
15.01.2022 Oberhausen (Turbinenhalle) DE
16.01.2022 Brussels (La Madeleine) BE
18.01.2022 Frankfurt (Batschkapp) DE
19.01.2022 Paris (Bataclan) FR
21.01.2022 Pamplona (Burlada) ES
22.01.2022 Madrid (La Riviera) ES
23.01.2022 Barcelona (Razzmatazz 1) ES
25.01.2022 Ramonville (Bikini) FR
26.01.2022 Villeurbanne (Transbordeur) FR
28.01.2022 Zurich (Komplex) CH
29.01.2022 Telfs (Rathaussaal) AT
30.01.2022 Budapest (Barba Negra) HU
01.02.2022 Zlin (Hala Euronics) CZ
02.02.2022 Warsaw (Progresia) PL
04.02.2022 Tallinn (Helitehas) EE
05.02.2022 Helsinki (House Of Culture) FI
06.02.2022 Tampere (Pakkahuone) FI
08.02.2022 Stockholm (Fryshuset) SE
09.02.2022 Oslo (Rockefeller) NO
11.02.2022 Gothenburg (Tradgarn) SE
12.02.2022 Copenhagen (Vega) DK
13.02.2022 Bremen (Aladin) DE
15.02.2022 Berlin (Huxley’s) DE
17.02.2022 Ulm (Ratiopharm Arena) DE
18.02.2022 München (Tonhalle) DE
19.02.2022 Filderstadt (Filharmonie) DE
20.02.2022 Geiselwind (Eventzentrum) DE
22.02.2022 Leipzig (Haus Auensee) DE
23.02.2022 Saarbrücken (Garage) DE
25.02.2022 Moscow (Glavclub) RU
26.02.2022 St. Petersburg (Cosmonaut) RU
28.02.2022 Kiev (Stereoplaza) UA

Quellenangabe: Nuclear Blast Records

Vorheriger ArtikelPIKES EDGE – Hope
Nächster ArtikelLunar Shadow – Wish To Leave
Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.