GALVORNHATHOL enthüllen Albumdetails

Der deutsche Lo-Fi-Astro-Metaller GALVORNHATHOL enthüllt Details zur kommenden EP „H-Alpha“

GALVORNHATHOL - H-Alpha - album artwork

Das deutsche Lo-Fi-Astro-Metal-Projekt GALVORNHATHOL begeistert seine Fans mit „Virga“, der ersten Single aus seinem kommenden Album „H-Alpha“. Das Album erscheint unabhängig am 21. Februar.

„Virga“ fängt die Philosophie von GALVORNHATHOL, das Leben aus einer realistischen Perspektive zu betrachten, perfekt ein. Der Realismus endet nicht nur bei den Texten, sondern erstreckt sich auch auf die Audioqualität, da es GALVORNHATHOL gelungen ist, dem Hörer ein rohes Erlebnis zu bieten.

„H-Alpha“ ist reich an eingängigen Melodien und fängt gleichzeitig die einzigartige Lo-Fi-Atmosphäre von GALVORNHATHOL ein, die es schafft, zum unheiligen Sprössling von Melodic Death Metal und rohem Black Metal zu werden.

Das sagt Projektleiter C. zu „H-Alpha“:

“Als spiritueller Nachfolger seiner älteren Brüder „I“ und „II“ ist H-Alpha nicht der dritte Teil einer geplanten Trilogie, sondern ein Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird. Die erste musikalische Reise, die auf eine höhere Ebene führt, nachdem „II“ die Seele über die Bäume und Weiden erhob, die das Debüt „I“ lobte. Dieses Mal reisen wir zu den Sternen, den Nebeln und den Lichtspektren, die unsere Augen, wie so vieles um uns herum, nicht sehen können.”

GALVORNHATHOL (eine naturbezogene Wortmischung aus Tolkiens „Sindarin“-Sprache) wurde Anfang der 2000er Jahre gegründet und veröffentlichte etwa 2019 die erste öffentliche Veröffentlichung. Ziel ist es, den Hörer auf eine Reise durch das Selbst, unseren Planeten und weit darüber hinaus mitzunehmen. Von Aufnahme zu Aufnahme einen fokussierten Sound entwickeln und gleichzeitig einen handgemachten, rauen Produktionsansatz beibehalten. Wandern durch verschwommene, atmosphärische Wände aus Delay und knurrenden Gitarren. Getragen von ätherischen Pads und einer Stimme, die fragiler, rauer und menschlicher ist, als wir es uns manchmal erlauben.

Mit der jüngsten EP „H-Alpha“ liefert das Projekt einen Vorgeschmack auf den dritten Teil der Album-Trilogie, die mit „I“ und „II“ begann. Bis dann; „Ad Astra“!

„H-Alpha“ wurde von C. geschrieben, aufgenommen, gemischt und gemastert. Das Artwork wurde ebenfalls von C. erstellt.

GALVORNHATHOL - H-Alpha - album artwork

Tracklist

01. The Great Attractor
02. Virga
03. Novae
04. Pleiades

 

Quellenangabe: The Metallist PR

Robert
Roberthttps://www.metalunderground.at
Soldat unter dem Motto morituri te salutant sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles