Band: A Perfect Day
Titel: A Perfect Day
Label: Frontiers Records
VÖ: 2012
Genre: Hard Rock
Bewertung: 4,5/5
Written by: Thorsten Jünemann

Aus dem Hause Frontiers Records liegt mir das Album der Band A PERFECT DAY vor, deren Mitglieder den Bands LABYRINTH und VISION DIVINE entspringen und sich lt. Info dem traditionelleren Hard Rock verschrieben haben.

Schwer zu glauben, dass hier keine B-Seiten deren Hauptbands verwurstet wurden, die ja doch eher im proggigen Power Metal Bereich angesiedelt sind.

Aber ich bin sehr positiv überrascht, dass man es doch geschafft hat, eher minimalistisch und doch treibend hardrockig zur Sache geht.

Und sollten es doch Songideen sein, die sie mit ihren Hauptbands nicht verwirklichen konnten, dann kann ich nur hoffen, dass da noch mehr kommt, denn der hier präsentierte Rock geht ohne Wenn und Aber gut ins Ohr und hinterlässt positive Spuren, im Gegenteil zu den Hauptbands der Akteure…

Erinnerungen an diverse US Stadionrocker werden wach und man hört eindeutige Parallelen zu Größen wie z.B. MALRUN, aber auch ALTER BRIDGE & Co. heraus.

Natürlich können die Italiener ihre Stammband-Roots nicht ganz verhehlen, doch bleibt man eher dem einfacher gestrickteren Rock treu, als dass man sich großartig metallisch-proggig-klingenden Sounds widmet.

Meiner Meinung nach, befanden sich LABYRINTH musikalisch eher auf dem absteigenden Ast, doch was die Herren hier fabrizieren, dürfte Melodic- und Hardrocker gut gefallen.

Weihnachten und der Jahresausklang fallen angenehm rockig aus und ich vergebe gern 4,5 / 5 Punkte.

Tracklist:

01. Another Perfect Day
02. Now And Forever
03. Long Road To Ruin
04. Alone And Free (Rockblind)
05. Silent Cry
06. Under The Same Sun
07. Here We Are Again
08. Waiting On The Edge
09. Warm Embrace
10. We Only Say Goodbye

Besetzung:

Roberto Tiranti (voc & bass)
Andrea Cantarelli (guit)
Alessandro Bissa (drums)

Internet:

A Perfect Day @ Facebook

Share.

About Author