Jartse Tuominen – Untold Stories

Written by Robert. Posted in CD-Berichte, J

Tagged: , , , , , , , , ,

Published on März 20, 2016 with No Comments

Band: Jartse Tuominen
Titel: Untold Stories
Label: Sledgehammer/MIG/Indigo
VÖ: 18.03.16
Genre: Instrumental/Fusion
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Der finnische Fusion Allrounder Jartes Tuominen dürfte nur wenigen etwas sagen, zumindest mir war der sogenannte, bzw. von vielen Kollegen erkorene König des Instrumental-Fusion Genres gänzlich unbekannt. Na mal frisch reingehört in sein neuestes Ding. Wird einem klar und sofort klar, keine Gesänge und wäre eigentlich auch somit überhaupt nicht mein Ding, ja wenn da nicht die musikalische Leistung des Meisters wäre. Zwischen Progressive und leichten Experimental Einfädelungen würde ich den Sound definitiv im AOR, Melodic Rock, wie auch eher polierten Hard Rock einstufen.

Viele Fuze Einflüsse und Machwarten wurden hier zu einem stattlichen Klangbild zusammengefügt. Keine Angst es ist, auch wenn es sich vielleicht so liest, kein musikalisches Wimmelbild. Eher im Gegenteil, der Finne hat sich für seine Art der Musik ein gutes, technisch ausgereiftes Standbein geschaffen. Nichts klingt unausgegoren. Eher im Gegenteil viele Komplettierungen und sphärische Erweiterungen machen das Konzept zu einem gekonnten Kopfkino. Einziges Manko das ich hier raus höre ist die Produktion. Die ist nicht gar so gut gelungen, wie man es sich hier mehrheitlich immer mehr ausmalen könnte. Dadurch klingen gewisse Passagen oftmals etwas zu klatschend, wo man mit einem enormen Wums das Ganze deutlich mehr pushen hätte können. Von der musikalischen Leistung will ich gar nicht sprechen, denn der Herr hinter diesem Projekt beweist, dass er nicht unbegründet von vielen Szenekollegen und Magazinen zum König gekrönt wurde. Da will ich gar nicht blöd daher reden oder dies dementieren. Steht jedem frei und dennoch bin ich da eben der Meinung vieler Schreiberlinge über den Planet verteilt. Der Finne ist schon eine Sache für sich und hat sich seine Lorbeeren bzw. Krone durchaus verdient. Soll ja auch keine Majestätsbeleidigung dabei raus kommen.

Man muss schon einen Fable für solch eine Art der Vermischung musikalischer Einflüsse und Techniken haben. Der Anreiz ist es aber, das der Finnen einen komplett in eine musikalische Fantasywelt mitreißt. So schnell kommt man einfach nicht los und das steht für die Arbeit von Herrn Tuominen.

Fazit: Den Königstitel in Sachen Fuze- Instrumental-Fusion darf Jartse weiterhin tragen. Die Frage ist, wen reißt dies vom Hocker. Leider nur ein kleines Klientel, dieses darf sich aber hier umso mehr auf eine breite Soundfantasyreise freuen.

Tracklist:

01. Extraordinary
02. Hybrid Fusion
03. Mesa
04. Time To Go
05. Simppa Goes To Töysä
06. Trouble Shuffle
07. Untold
08. Nine Lives
09. Yeah Right
10. Farewell

Besetzung:

Jartse Tuominen (guit)
Pekka Siistonen (keys)
Harri Rantanen (bass)
Anssi Nykänen (drums)

Internet:

Jartse Tuominen Website

Jartse Tuominen @ Facebook

Jartse Tuominen @ Twitter

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by