Band: Sinister
Titel: Legacy of Ashes
Label: Massacre Records
VÖ: 2010
Genre: Death Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Much

Totgeglaubte leben länger! Das kann man zumindest bei den holländischen Nackenbrechern von SINISTER behaupten. Die Oldschool Death Combo, die zu meinem Geburtsjahr das Licht der Welt erblickt hat erfreut hartgesottene Metalherzen mit einem neuen Werk. Über die Qualität einiger Vorgängerscheiben lässt sich streiten, aber man kann, ohne den Kopf einziehen zu müssen, behaupten: Sinister ist wieder da!

Nach einigen eher unterdurchschnittlichen Alben, der darauffolgenden Auflösung 2003-2005 und einem ordentlichen Besetzungs-Ringelpiez legen uns die Jungs „Legacy of Ashes“ vor. Knüppler Aad Kloosterwaard erhob sich von seinem Drumkit , begab sich ans Mikro und überlies das noch glühende Set Edwin van der Eeden. Dass er sein Handwerk auch als Vocalist versteht dürfte aber schon seit „The Silent Howling“ bekannt sein.

Nach einem kurzen Intro schlagen die Holländer mit „Into the Blind World“ die erste ordentliche Bresche in den Gehörgang. Der Gitarrenwirbel, unterstützt von 1A Blasts, sorgt für ordentliche Moshpitstimmung. Schnell wird klar: recht zimperlich ist der Rundling nicht gerade mit der heimischen Anlage. Am Groove fehlt es natürlich auch nicht. „The Enemy of my Enemy“ und „Anatomie of a Catastrophe“ ist hierzu ein Paradebeispiel. Spätestens bei „Righteous Indignations“ dürfte sprichwörtlich aber kein Stein mehr auf dem Anderen liegen.

Death Metal wie er sein muss. Unverziert und ohne Schnörkel a la 1995. Man muss nicht mit jedem Album das ganze Musikgenre neu erfinden. Sinister können mit „Legacy of Ashes“- wenn auch nicht nahtlos – an ihren Höhepunkt in den Neunzigern anknüpfen.

Fazit: Gute, alte Hausmannskost für Deather der ersten Generation. Frei von Keyboardgedöns und sonstigem Zinober und trotzdem voll auf die Zwölf. Ein weiteres Mal wurden wir vom musikalischen Holland Import nicht enttäuscht.

Tracklist
01. Herd Of Damnation (Intro) 1:28
02. Into The Blind World 4:35
03. The Enemy Of My Enemy 4:09
04. Anatomie Of A Catastrophe 4:05
05. The Sin Of Sodomy 3:31
06. Legacy Of Ashes 4:23
07. The Hornet’s Nest 4:44
08. Righteous Indignations 4:32
09. The Living Sacrifice 6:21

Besetzung
Aad Kloosterwaard (voc)
Alex Paul (guit)
Bas van den Bogaard (bass)
Edwin Van Den Eeden (drums)

Internet
Sinister Official Website

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close