MELKOR – Brandmale

MELKOR – Brandmale

Band: Melkor
Titel: Brandmale
Label: The Crawling Chaos Records
VÖ: 16/04/21
Genre: Black Metal

Bewertung:

4/5

MELKOR ist ein Ein-Mann-Projekt, das sich im Feld des atmosphärischen, melodischen und eher depressiven Black Metal herumtreibt. Aus Rheinland-Pfalz stammend, legt der Mann mit „Brandmale“ sein nunmehr bereits drittes Album vor.

Wie auch andere Szene-Medien es in Rezis ganz richtig schreiben, macht es einem der Mainman hinter dem Projekt nicht ganz einfach. Obwohl die Musik immer eher melodisch statt wirklich in die Fresse ist, sind die Texte so verschachtelt-bidlhaft, dass sie wirkliche Auseinandersetzung fordern. Man wird zum Zuhören gewzungen, was ja nicht schlecht ist!

Zuweilen wirken die Bilder und Zeilen etwas stumpf und gewzungen, der Still ließ mich leise an DORNENREICH denken, die jedoch hier noch extrememr sind, mir zuweilen den letzten Nerv ziehen. Die Songs sind alle gut, teils in den Melodien sogar sehr gut. Die Produktion könnte aber durchaus differenzierter und saftiger ausfallen – aber das ist ja gerade im Black Metal auch Geschmackssache.

Fazit: Ein Album mit Tiefgang im Schwarz-Mettl, das anchechecken sollte, wer sich nicht der Auseinandersetzung mit Text und Musik scheut.

Tracklist

01. Sündflut
02. Neugeburt
03. Abgott
04. Manche Nacht

 

05. Fremd
06. Parzival
07. Burn
08. Treibgut

 

Besetzung

n/a

 

Internet

MELKOR – Brandmale CD Review

dr.pedahttps://www.metalunderground.at
Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.