ACHEROZU – Vendetta Ocean

Acherozu - Vendetta Ocean album cover

Band: ACHEROZU
Titel: Vendetta Ocean
Label: Talheim Records
VÖ: 28/09/19
Genre: Black/Thrash Metal
Bewertung: 3/5

Metal aus dem fernen China ist heute angesagt. Aus diesem Teil der Welt ist, obwohl eine durchwegs reichhaltige Band Beheimatung, schwierig auf dem Metal Markt Fuß zu fassen bzw. im eigenen Land gegenüber der strengen Überwachung die Metal Musik populärer zu machen. Wie auch immer, jeder hat dementsprechend seine Gedankten und Meinungen dazu. ACHEROZU, 2010 gegründet stammen aus Shenyang, aus der Provinz Liaoning und „Vendetta Ocean“ ist nach „Uncrowned King“ (2015) das zweite Album der chinesischen Black/Thrash Metaller. Bis dato, klarerweise hatte meine Wenigkeit noch nichts von den Jungs gehört und war vom Sound beeindruckt.

Die klare Spieltechnik ist der 80er Thrash Metal und das verhilft den Chinesen zu einem Trugbild. Der Start lässt unvermindert an Bay Area Thrash Metal denken, bis die Herrschaften von ACHEROZU alsbald ihre schwarz gefärbte Klangtechnik als Duell vorstellig werden lassen. Was die Rhythmik an sich betrifft, kommt der Black Metal klar ins Hintertreffen, denn die Vibes des Thrash Metal sind zu stark als, dass sie sich dem Black Metal anpassen würden. So kommt einem vor, eine chinesische Thrash Metal Band duelliert sich mit einer Black Metal Band.

Das Mischergebnis ist ihnen somit leider nicht so geglückt wie es den Anschein hat. Die vorgelegte Thrash Technik ist wunderbar und der Sound wunderbar das würde einen großartigen Thrash Act aus diesem Landstrich der Welt ergeben. Die Shout Gesänge von Tora“Diezen”Xie sind definitiv dem Black Metal zuzuschreiben, werden im Kontrast hierzu komplett vom fetten Thrash Riffgewitter untergebuttert. Dadurch wirken die Songs etwas zweischneidig, einerseits, wie erwähnt, technisch einwandfreies Thrash Klangfutter, klingen andererseits gewisse Passagen der Black Metal Interpretation irgendwie zweitklassig und Garagen lastig. Weshalb sich die Jungs nicht auf eine forcierende Technik geeinigt haben ist mir somit schleierhaft.

Darüber hinaus, wenn meine Truppe schon eine astreine Thrash Partition drauf hat, weshalb versuche ich nicht komplett in diesem Genre zu agieren. Allerdings fehlt dem Black Metal orientierten Tora hier die Kraft aussagekräftig der ausgezeichneten Thrash Linie auf diesem Album das Wasser zu reichen.

Spielerisch im Thrash Metal ohne Zweifel erhaben toll, was die Black Metal Linie betrifft wird Provinzliga geboten und klingt eher Garagenband lastig.

Fazit: ACHEROZU sind auf „Vendetta Ocean“ stark im Thrash Metal agierend. Als Mischband müssen sie unserer Meinung nach etliche Scheitel nachlegen.

Tracklist

01. Demon Phantom
02. Sun Katana
03. Abkana
04. Dragon‘ Flag
05. Barbaric Power

06. Die in 1894
07. Gashan
08. Jurgan
09. Oceanic Sacrifice
10. Broken Waves

Besetzung

Tora“Diezen”Xie(vocals)
C.C.Zhang(bass)
PiRaf Qi(guitar)
Dejia Ma(drums)

Internet

ACHEROZU – Vendetta Ocean CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.