ALDARIA – LAND OF LIGHT

Band: ALDARIA
Titel: LAND OF LIGHT
Label: Pride and Joy Music / comeback Media
VÖ: 24. März 2017
Genre: Melodic Power Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Maze P.

ALDARIA - LAND OF LIGHT album artwork, ALDARIA - LAND OF LIGHT album cover, ALDARIA - LAND OF LIGHT cover artwork, ALDARIA - LAND OF LIGHT cd coverWem sagen u.a. folgende Namen etwas: Froden Hovd (Memorized Dreams), Fabio Lione (Rhapsody of Fire), Todd Michael Hall (Riot V), Rick Altzi (Masterplan), Mathias Blad (Falconer), Jonas Heidgert (Dragonland), Jimmy Hedlund (Dragonland), Roland Grapow (Masterplan, ex-Serious Black), Mike LePond (Symphony X), Uli Kusch (ex-Helloween), Peter Danielsen (Darkest Sins) und Mistheria (Vivaldi Metal Project). Der eine oder andere bzw. die eine oder andere Band ist mit Sicherheit dabei. Tja, und das ist das Allstar Metal Oper – Projekt ALDARIA! Mehr Melodic Power Metal Superstars gehen ja fast nicht. Angeführt von Froden Hovd, der sich damit wohl eine Art Denkmal gesetzt hat, ob einem die Musik nun zusagt oder nicht.

Die Schreib- und Produktionsphase hat mehr als 2 Jahre gedauert, alle Songs wurden von Froden Hovd selbst verfasst und produziert. Gemischt von Roland Grapow himself und gemastert von Jacob Hansen, der ja auch kein Unbekannter ist… Also mal mehr als genug Namedropping. Und mehr als genug Profis waren bzw. sind auch am Werk. Was also kann jetzt das Album?

Das Debut-Werk „Land of the Light“ ist ein weiterer hochkarätiger Brocken Melodic Power Metal, der hier auf den Hörer losgelassen wird. Vergleichbar mit Avantasia. Die 11 Stücke wurden hervorragend produziert, geschrieben und auch umgesetzt. Hier wurde nichts, rein gar nichts dem Zufall überlassen. Alles, jeder Ton, jede Note wurde zur Perfektion getrimmt, was für den Hörer ein dauerndes episch anhaltendes Gefühl von majestätischen Klingen ergibt. Zu keiner Zeit wird das Album schwächer. Es ist einfach nur stark und gut. Mitsinghymnen á la Carte. Mehr gibt es hier nicht zu sagen. Was hier zählt ist die Musik! Daumen hoch! Rock on!

Tracklist:

01. Excitare Ad Lucem
02. Another Life
03. Guardians of the Light
04. Sands of Time
05. Lost in the Darkness Below
06. Test of Time
07. Trail of Tears
08. Where Reality Ends
09. From the Ashes
10. Answers in a Dream
11. Land of Light

Besetzung:

Guitars & Synths: Frode Hovd (Memorized Dreams)
Guitars: Christer Harøy (Divided Multitude)
Guitars: Jimmy Hedlund (Falconer)
Guitars : Roland Grapow (Masterplan)
Guitars: Eskild Kløften (Divided Multitude)
Guitars: Filip Koluš (Signum Regis)
Bass: Rayner Harøy (Divided Multitude)
Bass: Mike LePond (Symphony X)
Bass: Ronnie König (Signum Regis)
Bass: Filip Andel (Within Silence)
Bass: Kenneth Skarsvaag (Memorized Dreams)
Drums/ Synths: Andreas Nergård (Nergard)
Drums: Uli Kusch (ex-Helloween)
Drums: Robert Myrhaug (Memorized Dreams)
Synths: Mistheria (Mistheria)
Synths: Peter Danielsen (Darkest Sins)
Synths: Gabriels (Gabriels)
Synths: Peter Crowley’s Fantasy Dream

Vocals:

Fabio Lione – Rhapsody of Fire
Todd Michael Hall – Riot V
RIck Altzi – Masterplan
Mathias Blad – Falconer
Jonas Heidgert – Dragonland
Tommy ReinXeed- ReinXeed
Yannis Papadopoulos – Wardrum
Rob Lundgren – Rob Lundgren
David Åkesson – Qantice
Marit Minniva Børresen – Marit Børresen
PelleK – PelleK
Bernt Fjellestad – Guardians Of Time
Vasilis Georgiou – Sunburst
Sigfried Samer – Dragony
Kristoffer Göbel – ex-Destiny / ex-Falconer
Mina Giannopoulou

Internet:

ALDARIA Website

ALDARIA @ Facebook

Vorheriger ArtikelNervochaos – Nyctophilia
Nächster ArtikelHEAVY TIGER – GLITTER
Dr. Maze Pain
Dr. Maze Painhttps://www.metalunderground.at
Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD, SHADOWS GREY und Under The Bloodred Sun mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles