Audioporn – Midnight Confessions

Band: Audioporn
Titel: Midnight Confessions
Label: JK Records
VÖ: 2014
Genre: Melodic Hard Rock
Bewertung: 3/5
Written by: Lex

Hm bei einem Bandnamen wie AUDIOPORN verbunden mit einem geschmackvollen Coverartwork, das eine Blondine mit riesigen künstlichen Brüsten knieend-beichtend vor einer blonden Teufelin mit riesigen künstlichen Titten zeigt, hatte ich zunächst in Richtung einer weiteren stählernen Panterkatze spekuliert.
Leicht daneben. Musikalisch kommt von AUDIOPORN melodischer Hardrock, der zwar auf den Mitsing-Faktor setzt, das Ganze aber auf dreckigen/ schweren Gitarre aufbaut, die durchaus auch mal metallisch daherkommen (z. B. in „Steeple“). Die Rechnung geht auf, wenn mir bei allen Tracks auch noch der letzte Zacken fehlt. Der jeweils laufende Song gefällt, wird durch den nächsten verdrängt – den wiederum dasselbe Schicksal ereilt.

Wer gerade voll auf dem Melodic Hard Rock Trip ist und den gerne mal wieder mit mehr Heavy-Anteil hätte, sollte den „Midnight Confessions“ mal sein Ohr leihen.

Tracklist:

01. This Ain’t Paradise
02. Sin
03. Freak Like You
04. Lord Of The Thighs
05. Not Saying Sorry
06. I’ll Be Your Man
07. Working It Out
08. Steeple
09. Heaven’s Burning Down Tonight

Bonus Tracks
10. Break Me
11. Drive

Besetzung:

Azriel St. Michael (Vocals)
Jeff Westlake (Guitar)
RC Ricci (Bass)
John Cardilino (Drums)

Internet:

Audio Porn Website

Audioporn @ Facebook

Lex J.Ovenhttps://www.metalunderground.at
Heavy Metal is not dead - your taste of music is