Burning Witches – The Witch Of The North

Burning Witches – The Witch Of The North

Burning Witches - The Witch Of The North - album cover

Band: Burning Witches
Titel: The Witch Of The North
Label: Nuclear Blast Records
VÖ: 28. Mai 2021
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4/5

Den redaktionsinternen Konsens zur Band kann man den vorangegangenen Kritiken entnehmen, denn durch die geschmacklich nicht immer auf einer Wellenlänge liegenden Schreiber dürfte die in diesem Falle gemeinsame Ansicht durchaus kompetent und objektiv sein.
Das vierte Werk jedoch darf man, trotz dem Castingcharakter der Band, einem weiteren Besetzungswechsel, dem wiederholt unrealistischen Hype des Promoverbrechers und dem relativ kurzen Veröffentlichungsintervall, durchweg positiv sehen. Die schweizer Damen haben es nämlich geschafft, ihre offensichtlich vorhandene Liebe zum Metal durchweg in insgesamt starke 61 Minuten zu packen.

Dabei sind Judas Priest – Verneigungen wie The Circle Of Five und Nine Worlds diesmal zwar wieder nicht zu einhundert Prozent überwältigend, bieten aber durch Hinzunahme eigener Merkmale weniger Grund zur Kritik.
Getragen wird THE WITCH OF THE NORTH von epischen Liedern (ihr lest richtig, die Mädels können auch ordentlich!) wie dem erhaben nach vorn marschierenden Titeltrack,
dem vielschichtigen Tainted Ritual, der wirklich eingängigen und dennoch genialen Hymne Thrall und dem flotten Dragon`s Dream. Kompositionen, die offensichtlich Manowar – Inspiriert sind, und noch offensichtlicher nicht von heutigen.

Härtemäßig legt man sich diesmal auch mit dem Thrash Metal an (unter anderem Nine Worlds) und erschafft mit Flight Of The Valkyries den besten Song der Bandgeschichte,
da er alle Vorteile im Klangbild der Truppe vereint. Da stört die obligatorische Langweilerballade Lady In The Woods im Gesamteindruck ausnahmsweise genauso wenig wie der erschreckend kläglich gescheiterte Versuch von Laura (die ansonsten eine großartige Leistung abliefert!) in The Circle Of Five, Rob Halford auch nur annähernd das Wasser zu reichen. (Womit ich noch einmal auf den Fantasyautor des Promoschreibens verweisen möchte!)

Beeindruckende Riffs, überwiegend abwechslungsreiche Kost und diesmal sogar eine Coverversion, welche sehr stark geworden ist. So stark sogar, dass ein gewisser Chris Caffery es sich nicht nehmen lies, die Solos dazu einzuspielen. Fans können ohne Bedenken zuschlagen, wer der Band bisher eher zwiespältig gegenüber stand, sollte trotzdem ein Ohr riskieren. Meine Damen, wenn es weiter so mit Ihnen geht, könnte das mit uns doch noch was werden!

Tracklist

01. Winter’s Wrath
02. The Witch Of The North
03. Tainted Ritual
04. We Stand As One
05. Flight Of The Valkyries
06. The Circle Of Five
07. Lady Of The Woods

08. Thrall
09. Omen
10. Nine Worlds
11. For Eternity
12. Dragon’s Dream
13. Eternal Frost
14. Hall Of The Mountain King (Bonus)

Besetzung

Laura – Gesang
Romana – Gitarre
Larissa – Gitarre
Jay – Bassgitarre
Lala – Schlagzeug

Internet

Burning Witches – The Witch Of The North CD Review