Chevalier – A Call To Arms

Chevalier – A Call To Arms

Band: Chevalier
Titel: A Call To Arms
Label: Gates Of Hell Records
VÖ: 27/04/2018
Genre: Heavy/Speed Metal
Bewertung: 2.5/5
Written by: Lex

chevalier-a-call-to-arms-album-artworkSo mächtig ich auch gespannt war, was es mit den mittelalterlichen Speedmetallern um Sängerin Emma auf sich hat, so ernüchternd war zunächst einmal die (immerhin) proberaummäßig-authentische Böllerei, die mir auf „A Call To Arms“ entgegen rumpelt. Der Gefahr der Überproduktion hat man schonmal vorgesorgt, indem einfach alles (gefühlt) direkt vom Kassettenrecorder weg übernommen wurde.

Ich bin vielleicht einfach nicht die Zielgruppe, für welche diese Dudelbeschallung noch einmal extra auf Vinyl gepresst wird. Roh und echt ist das Ganze ja von mir aus gerne – aber mit dem Argument könnte ich mir die Frühstücksmilch auch direkt auf der Weide aus dem Kuheuter saugen, heimgehen und das Zeug den Gästen in die Kaffeetasse spucken.

Also hier die Kritikpunkte: Ich finde hier einfach keine wiedererkennbaren Songs oder auch Riffs, Emmas Vocals wirken verwirrt und über die Spielzeit auch schnell monoton, und alles in allem ist mir „A Call To Arms“ selbst nach zwei Durchläufen noch völlig wurscht. Außer Stirnrunzeln bewegt sich bei mir da gar nichts, sorry.

Bin leider enttäuscht angesichts der Vorschusslorbeeren, und weil mir die angepriesene Kombi aus mittelalterlichen Melodien, Speed Metal, und weiblichen Eierkneif-Vocals eigentlich sehr reizvoll erschien.

Tracklist:

01. Under The Sceptre
02. The Sorcerer
03. The Awakening
04. Chevalier
05. Ride For Revenge
06. Defenestration

Besetzung:

Emma (Vocals)
Tommi (Guitar)
Mikko (Guitar)
Joel (Drums)
Sebastian (Bass)

Internet:

Chevalier @ Facebook

Chevalier @ Bandcamp

Vorheriger ArtikelAscension – Under Ether
Nächster ArtikelThrust – Harvest Of Souls
Lex J.Oven
Lex J.Ovenhttps://www.metalunderground.at
Heavy Metal is not dead - your taste of music is

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles