Chronicle – Demonology

chronicle - Demonology album cover

Band: Chronicle
Titel: Demonology
Label: Mighty Music/SPV
VÖ: 27/04/2020
Genre: Melodic Death Metal
Bewertung: 4.5/5

Kommen wir zur neuen Scheibe „Demonology“ der dänischen Deather CHRONICLE. Das Album wurde Ende des Winters, nämlich noch im März auf den virtuellen Ladentisch gekloppt und harrte seither darauf, dass ich mich angemessen darum „kümmere“. Also holen wir das jetzt nach.

Ich bin ziemlich begeistert von dem was die scheinbar noch recht jungen Dänen-Metaller da eingetütet haben. Im Fundament ist das melodisches Todesblei, das unhörbar ins Göteborg der frühen 1990er schielt. Gut so, denn etwa IN FLAMES machen ja jetzt Einhorn-Akustikpop für schwedische Kindergärten.

Was mich wirklich überraschte, ist die technische Finesse der eben scheinbar recht jungen Mucker. Die Songs sprudeln über vor gekonnten Licks und Leads, genauso handwerkt der Drummer absolut souverän vor sich hin. Klingt eigentlich mehr nach Veteranen, die seit Jahrzehnten „ihren Laden schupfen“, um es österreichisch auszudrücken.

Auch das Songmaterial ist durchwegs hochkarätig. Auf das Fundament des Melo-Death wird von CHRONICLE eine ordentlich progressive und technische Barockburg gebaut – fast so als wollte man frühe OPETH nach Göteborg bringen. Alles in allem ein feines Album, das ich sehr empfehlen kann. ich denke, da kommt noch Großes!

Tracklist

01. I Believe (Intro)
02. They Have Returned
03. Nocturnality
04. R.R.D.

05. Living Hellscape

06. Taxidermic Divinity
07. Reset to Zero
08. Perpetuation of Addiction
09. Human Instrumentality
10. Embrace the Abyss

Besetzung

Lars Bo Nepper (Guitar/ Vocals)
Jari Sielemann Holopainen (Drums)
Sebastian Skousgaard (Guitar)
Jacob Wammen (Bass)

Internet

Chronicle – Demonology CD Review

Share.

About Author

Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Comments are closed.