Band: Crossplane
Titel: Masturboned
Label: 7hard Records
VÖ: 2015
Genre: Heavy Metal / Rock’n’Roll
Bewertung: 3,5/5
Written by: Thorsten Jünemann

Mit den Ruhrpottlern CROSSPLANE rotiert justament ein kleiner „unehelicher“ Motörheadableger bei mir im Schacht und versucht mich von seiner Selbständigkeit des Albums „Masturboned“ (geiler Titel) zu überzeugen.

Funktioniert aber leider überhaupt nicht, wobei das Songmaterial mindestens zur Hälfte überhaupt nicht schlecht ist…

Mit speedigem Rock´n´Roll im besten Motörheadfahrwasser können CROSSPLANE zwar überzeugen, aber es gibt zu keiner Zeit die Möglichkeit „Eigenständigkeit“ zu hören und so taucht immer wieder das Gefühl auf, man hat es mit einer Fan/Covercombo zu tun.

Das ist wiederum sehr schlecht, denn wenn schon nicht wirklich alle Songs zünden, sollte man doch wenigsten eine eigene Duftmarke unterbringen können…

Das gelingt den Essenern nicht wirklich wobei ich mir sehr gut vorstellen kann, dass Live garantiert ordentlich die Post abgeht!

Alkoholmetal? Bierrock? Partymetal? Tauglicher Streetrock? Abrissbirne?

Ja, irgendwie ist alles dabei, doch von Pladde überzeugen mich die Jungs leider nicht. Dann höre ich lieber das Original denn Lemmy & Co. schaffen es doch auch, irgendwie ein bissl Abwechslung reinzubringen…

Produziert wurde der Angriff auf die Lauscher recht gut und ich bin hin- und hergerissen, was ich letztendlich davon halten soll, was ich noch schreiben kann, um den Jungs vllt. etwas sinnbringenden Input und Feedback geben zu können, denn wie bereits erwähnt, klingt mindestens die Hälfte der Songs nicht schlecht. Es sind auch ein paar unausgegorene Füller zu hören, aber auch Motörhead oder Peter Pan Speedrock Alben haben mich in den letzten Jahren auch nicht 1000%ig überzeugen können.

Wobei die Frage ist:
Wollen CROSSPLANE überhaupt eine eigene Note einbringen oder wollen sie als das amtliche Motörheaderbe antreten? Dann sind sie auf einem guten Weg, werden aber dann wohl als ewige Klone verschrien sein…

Schwere Entscheidung für mich, mir fehlt echt das Livespiel aber wenn ich lese, das man die Bühne mit Lemmy´s ähnlichen Worten („Wir sind Crossplane und wir spielen Rock´n´Roll“) entert, sollte man sich auch nicht wundern, wenn man ewig mit den Meistern verglichen wird, ggf. sogar an Ihnen gemessen wird.

Vielleicht schaffe ich es, mir die Jungs mal live zu geben, denn eine schweißtreibende Party scheint definitiv angesagt zu sein!

Tracklist:

01. Brave New World
02. Crossplane
03. Masturboned
04. Down
05. Rock`n`Roll Medicine
06. Bumsucker
07. Sweet Little Rockabella
08. Magical Queen
09. Maneater
10. We Want More
11. The Battle In Me
12. Psycho
13. Get The Rhythm
14. Time Machine
15. Is It Me
16. Real Life

Besetzung:

Dirk (bass)
Celli (voc & guit)
Alex (guit)
Matthias (drums)

Internet:

Crossplane Website

Crossplane @ Facebook

Crossplane @ MySpace

Crossplane @ Reverbnation

Crossplane @ YouTube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close