Cryptex – Madeleine Effect

Band: Cryptex
Titel: Madeleine Effect
Label: Saol
VÖ: 2015
Genre: Progressive Folk
Bewertung: 5/5
Written by: Robert

Cryptex haben ja, wie man zumindest im Netz lesen konnten ein Debüt geschaffen, das eher in die Gothic Folk Richtung gegangen ist. Vorab konnten wir ja schon ins neue Album reinhören und da hat sich der werte Rezensent gedacht, ob man hier komplett die Arrangierung und Ausrichtung verändert hat. Wie auch immer „Madeleine Effect“ heißt der neueste Rundling und die deutsche Truppe hat sich da ordentlich ins Zeug gelegt. Das Progressive Folk Konzept wird zwar angestrebt, doch beim ersten Anlauf tendiere ich eher den Jungs ein Mischform aus Dream Theater und Savatage zu attestieren. Vor allem gewisse Tracks ähneln an eine Mixtur aus eben den großen Vorvätern und dem Side Projekt Trans Siberian Orchestra. Freilich geht es nicht so arg theatralisch und bombastisch zur Sache, aber gewisse Parts und Passagen sind eine musikalische Theater Umsetzung im Metal/Rock Bereich. Stimmlich ähnelt Simon Moskon einem Ralf Scheepers meets Kai Hansen. Untragbar und nur Power Metal lastig? Hier kann man mit Bestimmtheit sagen, dass dies nicht zutrifft. Die Rhythmusfraktion serviert uns einen Genusshappen nach dem anderen. Wo auch durchaus Power Fragmente drinnen sind, doch die Vermischung ist einfach eine Melange aus Rock, Metal und leichteren Folk Einflüssen. Keine Frage, dass das Material nicht für einen lockeren Genuss ist. Wer allerdings, wie auch bei Savatage auf eine breite Palette des Genusses gebaut hat, wird hier niemals enttäuscht und bekommt eine volle Breitseite. Man klingt und das muss gesagt werden, nicht wie etwas vermutet, als x-beliebige Kopie der beiden genannten Progressive Metal Bands, nein Cryptex sind ein Fall für sich und erlauben es in einem Schwall von innovativen, nur so vor Kraft strotzenden Progressive Soundideen sich so zu vertiefen, sodass die Zeit wie im Fluge vergeht. Einfach toll was die Jungs hier geschaffen haben. Selten erlebt man heute die Umsetzung von doch eher komplexen Ideen und man wird zu keinem Zeitpunkt überfordert. Eher im Gegenteil man giert nach mehr und der absolut tolle Wiedererkennungswert ist einfach bravurös. So eine Fortsetzung ist nicht nur sagenhaft, nein man kann die Burschen nur beglückwünschen, denn ihnen ist wahrlich ein Masterpiece geglückt, welches eben keine Makel aufweist.

Fazit: Meisterhaftes Progressive Werk, welches man unbedingt Fans von Savatage ans Herz legen kann. Viele Ideen wurden zu einem brillanten Album zusammengezimmert und die ausgefeilten Ideen machen so richtiggehend süchtig.

Tracklist:

01. The Knowledge Of Being
02. Ribbon Tied Swing
03. When The Flood Begins
04. Romper Stomper
05. Stroking Leather
06. Release My Body
07. Madame De Salm
08. Orange Blossom City Girl
09. Melvins Coolercoup
10. A Quarter Dozen In Ounces
11. New York Foxy
12. Anthem Of Glory

Besetzung:

Simon Moskon (voc, keys & bass)
Marc Andrejkovits (guit & bass)
Simon Schröder (drums)
Andre Jean Henri Mertens (guit)

Internet:

Cryptex Website

Cryptex @ Facebook

Cryptex @ Twitter

Cryptex @ YouTube

Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles