FURIOUS TRAUMA – Decade At War

FURIOUS TRAUMA – Decade At War

FURIOUS TRAUMA - decade at war - album cover

Band: FURIOUS TRAUMA
Titel: Decade At War
Label: Massacre Records
VÖ: 27/11/20
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 4/5

FURIOUS TRAUMA haben seit ihrer Veröffentlichung „Roll The Dice“ eine Pause von satten 21 Jahren hingelegt. Da fragt sich der Rezensent, ob die Dänen es neuerlich vermögen an die alten Glanztaten anzuschließen. Mit den bisher drei veröffentlichten Scheiben konnten die Herrschaften aus Kopenhagen meine Wenigkeit durchaus überzeugen. Dies fundierte desgleichen an der Tatsache, dass die Jungs nicht die schnöde Thrash Kelle auspacken. Groove Einlagen und ein gehöriges Ausmaß an wahrhaftig räudigen Unterwanderungen verlieh den Songs stets einen besonderen Charme. Mit „Decade At War“ wird das Schweigen gebrochen und die Einleitung wurde durch ein leicht an METALLICA erinnerndes Einleitungsgebot spitzfindig an die Spitze des Albums gesetzt.

Bekanntlich haben die Jungs aus dem hohen Norden mit den Amerikanern ansonsten nichts Vergleichbares. Dies ist gut so, erfahrungsgemäß kommen die räudigen Groove/Thrash Attitüden merklich besser und obendrein innovativer zur Geltung. Die Jungs prügeln sich abermals und ohne Kompromisse durchs Geschehen, als hätten sie niemals eine Pause eingelegt.

Diesbezüglich hat sich diese Ruhephase scheinbar positiv aufs neue Material ausgewirkt, auf jeden Fall hat man die musikalische Reife merklich forciert. Während andere Kapellen vielen Legenden nacheifern (ist ja im Grunde genommen nichts Schlechtes) gelangen die neuen Kompositionen allesamt mit viel Eigenständigkeit in die Gehörgänge des Käufers. Ins besonders einfallsreich aufgebaut finde ich das Ausmaß an typischen Thrash Allüren und diesem räudigen Beigeschmack, dies verleiht den Song die sogenannte Extranote.

Schön abwechslungsreich und mit einigen groovenden Headbang-Refrains wird gekonnt ein erbarmungsloses Riff-Gewitter abgehalten, sodass man in Deckung gehen muss. Es hagelt nämlich Hagelkörner mit brachialer Kraft hernieder und diese nimmt der Hörer masochistisch in Kauf.

Die Marschrichtung der fünfzehn Nackenbrecher ist ein sogenanntes Money for Value und das Programm hat eine ordentliche Spielzeit. Dies bedeute im Kontrast hierzu nicht, dass man es nach etlichen Songs satthat. „Decade At War“ überzeugt mit musikalischer Thrash Vergangenheit, einigen Groove Attitüden und diesem von mir bereits erwähnten kauzigen Beigeschmack an räudigen Unterwanderungen.

Durchhänger sucht man auf dem neuesten Album der Dänen vergeblich, deshalb, liebe Thrasher, an die Tafel, ein reichhaltiges Thrashmahl ist angerichtet und dies wurde wunderbar innovativ abgeschmeckt.

Fazit: FURIOUS TRAUMA haben in den letzten 20 Jahren nichts verlernt. „Decade At War“ ist eine wunderbare Thrash Scheibe mit vielen Beigaben, die wunderbar vereint wurden.

Tracklist

01. Prelude To War (Intro)
02. Decade At War
03. Heroes To Hail
04. Plague Of The New World
05. Ultimate Divine
06. Hooligan
07. Comin‘ Home
08. Damage Done

09. The Cartoon
10. Lex Talionis
11. War Of The Gods
12. We Are Furious
13. We Salute You
14. Born Of The Flag (Re-recorded)
15. Chaos Within (Re-recorded)

Besetzung

Lars Schmidt – Vocals/Bass
René Loua – Guitars/Backing Vocals
Daniel „Steely“ Johansson – Guitars/Backing Vocals
Brian Andersen – Drums

Internet

FURIOUS TRAUMA – Decade At War CD Review

Vorheriger ArtikelALIEN – Into The Future
Nächster ArtikelSquealer – Insanity
Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.