Galaxy – Lost From The Start

0

Galaxy – Lost From The Start

Galaxy-Lost-From-The-Start-album-cover

Band: Galaxy
Titel: Lost From The Start
Label: Dying Victims Productions
VÖ: 20/09/2019
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4/5

Diese Australier hatten vielleicht nicht das glücklichste Händchen bei der Wahl des Bandnamens, denn bei GALAXY denkt man eher an eine Smartphone-Marke, psychedelische Rockbands oder alte Weltraum-Videospiele.

Dabei präsentieren die Newcomer aber mit ihrer Debüt-EP eine deftige Mischung aus teils JUDAS PRIEST-lastigen Heavy Metals, der hier und da durch eine bretternde Thrash-Schlagseite und heulende KING DIAMOND-Gedächtnismomente bereichert wurde. Das ergibt für mich unterm Strich eine etwas weniger verrückte Version der völlig abgedrehten Griechen SACRAL RAGE. Fans des schablonenhaften Strophe-Chorus-Strophe-Chorus-Solo-Chorus-Baukastens könnten sich etwa mit dem abschließenden Titelsong oder „Paradise Divide“ dennoch etwas schwer tun.

Da die Jung-Aussies ein äußerst geschicktes Händchen in Sachen Songwriting haben, und die Priest-Elemente zudem im Laufe der Scheibe zunehmend der eigenen Handschrift Platz machen, kann ich diese Scheibe auf jeden Fall empfehlen. Man besuche die Bandcamp-Seite der Jungs, wo man sich vorab die eingängigen Hits „Dreaming Out“ und „Sons Of Titan“ zu Gemüte führen sollte.

Eine kurze aber starke Debüt-Scheibe, die für die Zukunft möglicherweise noch Größeres ankündigt.

Tracklist

01. Traveller
02. Dreaming Out
03. Sons of Titan
04. Paradise Divide
05. Lost from the Start

Besetzung

Phillip T. King – Vocals
Stuart Callinan – Guitars
Cam Roberts – Guitars
Tim Anderson – Bass
Joel Taylor – Drums

Internet
Share.

About Author

Heavy Metal is not dead - your taste of music is

Comments are closed.