HEATHEN FORAY – Weltenwandel

heathen foray - weltenwandel album cover

Band: Heathen Foray
Titel: Weltenwandel
Label: Massacre Records
VÖ: 21/02/20
Genre: Melodic Death Metal
Bewertung: 4,5/5

HEATHEN FORAY, was ins Deutsche übersetzte heidnischer Überfall bedeutet sind schon seit geraumer Zeit in meinem Gedächtnis, wenn es um Melodic Death Metal der heidnischen Art und Weise Made in Austria geht. Die Jungs wandelten bis dato stets auf Pfaden zwischen dem oben genannten Genre. Hinzu kamen etliche gute Schöpfkellen aus dem Pagan und Viking Lager. Fünf Jahre sind verstrichen als das letzte Lebenszeichen Into Battle bei uns gut aufgenommen wurde. Ein weiteres Detail, ist die Tatsache, dass Gründer Jürgen Brüder wieder eingestiegen ist. Seit Armored Bards war es still um ihn geworden.

Die Zeit der Stille ob Band und Wiedermitglied Jürgen sind vorbei und mit „Weltenwandel“ legen die steirischen Melod Deather HEATHEN FORAY ein neues Schmiedeeisen vor. Merklich vom bekannten Viking und Pagan Bereich haben die Steirer sich verabschiedet. Vielmehr nähren die Songs von einer eisigen, teils diabolischen Melodic Linie des Death Metal. Die dunklen Soundverstrebungen gehen unvermindert ins Gehör und lassen keine Vergleiche mit anderen Bands zwangsläufig zu. Dies steht für die Innovation, welche bei den Melod Deathern aus der grünen Mark neuerdings herrscht.

Etliche Einlagen und Arrangements drängen obendrein in den Black Metal Bereich vor, was das Gemisch um Ecken facettenreicher macht. Die Truppe hat, was die Rhythmik betrifft eine gute Mischung parat. Auf der einen Seite klingen viele Trademarks sehr aufgebauscht, während auf anderer Stelle gewisse Parts merklich solider klingen. Meiner Meinung nach eine gute Abwechslung im Spiel der steirischen Melodic Death Metal Recken.

Musikalisch ist der Stil von HEATHEN FORAY nach sechzehn Jahren ihres Bestehens nicht definiert wie ein Urmeter. Stetige Wechsel, Hinzugaben bzw. Veränderungen im Stil machen die Jungs zwar musikalisch an sich zu einer Konstanten, da die Songs abermals wunderbar ihre Vielfalt entfalten. Was die eingeschränkte Linie betrifft verwehren sich die Steirer nach all ihren Jahren von zusehends bekannten Trademarks. Jeder Silberling klang bis dato etwas anders. Beim neuesten Silberling sogar um Ecken forcierter.

Mit merklich rohen, direkten Gitarren- und Schlagzeugsound wird fast gänzlich auf einen satten Death-Metal-Flair gebaut. Dies bauen die Jungs mit einer fürwahr unterhaltsamen Veränderung in Sachen Sound und Beigaben innerhalb der Songstrukturen aus. Dieses Wechsel-Konzept zieht sich dann im Wesentlichen durch die ganze Platte und funktioniert Song für Song erstklassig.

Fazit: „Weltenwandel“ von HEATHEN FORAY ist eine wunderbare Abwechslung im bekannten Melodic Death Metal Metier.

Tracklist

01. Schicksalsknecht
02. Essenz
03. Tanz
04. Verfall

05. Weg
06. Monolith
07. Soldat
08. Schlangengrube

Besetzung

Robert Schroll – Vocals
Jürgen Brüder – Rhythm-/Lead Guitars, Backing Vocals
Alexander Wildinger – Lead Guitars
Max Wildinger – Bass
Markus „Puma“ Kügerl – Drums

Internet

HEATHEN FORAY – Weltenwandel CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close