HEAVY TRIP – Heavy Trip

HEAVY TRIP – Heavy Trip

Heavy Trip - Heavy Trip - album cover

Band: HEAVY TRIP 
Titel: Heavy Trip
Label: Burning World Records
VÖ: 02/04/21
Genre: Stoner/Psychedelic Rock
Bewertung: 3,5/5

Zwischen Psychedelic und Stoner eingebettet, liefert uns die kanadische Truppe HEAVY TRIP ihre Instrumental EP. Der gleichnamige 4 Tracker erspielt sich locker einen Status bei Fans zwischen 70er Geplänkel und einer guten Schöpfkelle aus der frühen BLACK SABBATH Ära.

Wenn noch vergleichsweise neu in der Metal-Szene, zumindest mir persönlich ist bis dato noch kein Zusammentreffen mit diesen Kanadiern bekannt, spielen die Jungs eine Linie, welche an große Glanztaten vieler Instrumentalrockkapellen erinnert. Insbesondere an jene Passagen vieler Mischbands, deren Mittelteil stets von längeren Instrumentaleskapaden geprägt ist. Obgleich mir der Gesang bei solchen Unterfangen beständig fehlt (insbesondere beim vorliegenden Fall wäre ein Ozzy definierte Stimme passgenau) zocken die Jungs eine amtliche Runde die einen nicht gelangweilt aus dem Fenster blicken lässt. Eher im Gegenteil, die gute, aufmunternde Spielweise bohrt sich bis in die letzten Spitzen des Körpers und ist wie ein Red Bull als Injektion. Trotzdem kommt die Band stetig zu einem kurzen Intermezzo der beschaulichen Art und Weise, bevor auf ein Neues die Rockmotoren amtlich zu rotieren anfangen.

Die Truppe spielt auf der EP astreinen und der Tradition des Genres verpflichten und lässt hierbei ordentlich aufgucken. Selten erlebt der Rezensent Instrumentalkapellen, welche nur durch ihr Spiel für solch ein Staub aufwirbeln sorgen. Die Band aus Kanada versteht ihr Handwerk und gehört zu den heurigen Geheimtipps dieses Mischgenres. Einzig über das nicht Vorhandensein von Vocals lässt sich streiten. Oftmals sieht sich meine Person versucht sich im Gedanken einen jungen Ozzy Osbourne zu diesen Klängen vorzustellen. Somit ein Trugschluss, welchen die Jungs von HEAVY TRIP locker mit ihrer erstklassigen Spieltechnik wegmachen.

Die Jungs klingen auf „Heavy Trip“ britischer als manch eine Band die sich in diesem Gemüsebeet beheimatet sieht. Durch die superbe Spieltechnik und Ansätze innerhalb der Instrumentalstücke berauben sich die Herren natürlich von vornherein jeglicher eigenen Identitäten, ein gutes Album liefern sie aber dennoch ab. Dies steht außer Frage und der astreine Mischfreund solcher Unterfangen, allen voran der Freund der BLACK SABBATH Frühphase, mit leichten LED ZEPPELIN Affinitäten wird hellauf begeistert von diesen vier Songs sein.

Fazit: Die Vocals werden bei HEAVY TRIP vermisst, dies machen die Kanadier allerdings locker durch ihre astreine Spieltechnik weg.

Tracklist

01. Hand of Shroom
02. Lunar Throne
03. Mind Leaf
04. Treespinner

Besetzung

Cole Jandrisch – Guitar
Cole Vibert – Bass
Ben Frith – Drums

Internet

HEAVY TRIP – Heavy Trip CD Review

Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.