Juliet Ruin – Old Stardust, Love And Chaos

Juliet-Ruin-Old-Stardust-Love-And-Chaos-cover-artwork

Band: Juliet Ruin
Titel: Old Stardust, Love And Chaos
Label: Selfreleased
VÖ: 06/09/2019
Genre: Modern Rock/Metal
Bewertung: 2.5/5

Die Kanadier bezeichnen ihren „Metal“ (wenn man das als solchen durchgehen lassen möchte) als „kreativ“. Das ist meistens ein schlechtes Zeichen, da kreativ meistens eine höfliche Umschreibung für planlos ist. Niemand bezeichnet jemals wirklich gute oder herausragende Künstler als kreativ, weil deren Schaffen keiner Entschuldigung bedarf.

„Various Vocal Styles“ beinhaltet genau, was der Rezensent befürchtet: Das grungig-melancholische Säuseln von Sängerin Jess Flaming wird um genau diese Art schrillen männlichen Schrei-Gekeifs ergänzt, den ich ja ach so liebe.

Unter “tasty bass and drum solos, soulful guitars, and killer hooks” versteh ich dann wohl einfach was anderes als die Newcomer, denn für mich gibt´s hier nur zehn Portionen von oben beschriebenem modernen, grungigem E-Klampfen-Gatsch.

Die Platte geht zurück in die Küche, kommt mir nicht auf den Tisch.

Tracklist

01. Simple Wars
02. Spite
03. Violent Hands
04. Details Kill
05. FTW

06. Season
07. With Only Rage
08. Charltan
09. Stay Gold
10. Old Stardust, Love And Chaos

Besetzung

Jess Fleming (Vocals)
Kent Geislinger (Vocals & Guitar)
Dayn Armsworthy (Guitar)
Cody Reid (Bass)
Jesse Bauman (Drums)

Internet
Share.

About Author

Heavy Metal is not dead - your taste of music is

Comments are closed.