Band: Larceny
Titel: Gunpowder Night
Label: SAOL / Believe Digital
VÖ: 2014
Genre: Melodic Death Metal
Bewertung: 3.5/5
Written by: Lex

Bei “Gun Powder Night” handelt es sich um eine recht kurze 3-Track-EP. Alle Songs waren bereits auf dem erst vor wenigen Monaten erschienen Album „My Fall“ vertreten . Die darauf zu hörende Sängerin hat sich allerdings verabschiedet, und „Gunpowder Night“ präsentiert die Band nunmehr an der vokalen Front entfeminisiert. Mit dem Debut nicht vertraut, machte ich mir bezüglich der drei EP-Track also einen Vergleich der alten female-frontierten Versionen und denen auf der EP.

Fazit: Der durch den Wegfall der Sängerin entstandene neue, härtere Schliff scheint dieser Band gutgetan zu haben. Zumindest die drei neu aufgenommenen Tracks stehen im neuen robusteren Plunder deutlich besser da als zuvor. Stilistisch hat sich die Band jetzt deutlich in Richtung MeloDeath orientiert.

Tracklist:

01. Gunpowder Night
02. My Fall
03. End of Lies

Besetzung:

Oliver Gaupp (Guitars & Vocals)
Andreas Augat (Guitar)
Conny Ott (Keyboard)
Luke Frankenhauser (Bass)
Dennis Siebert (Drums)

Internet:

Larceny Website

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close