LIONHEART – The reality of miracles

Lionheart - The reality of miracles - album cover

Band: LIONHEART
Titel: The Reality Of Madness
Label: Metalville
VÖ: 31/07/2020
Genre: Melodic Rock
Bewertung: 4/5

LIONHEART! Für die Hardcore Fraktion heißt es hier Obacht, denn es handelt sich nicht um die Truppe aus den Staaten. Der Release „The Reality Of Miracles“ entstammt der britischen Truppe LIONHEART, welche Ende 1980 von Dennis Stratton (ex-IRON MAIDEN), Steve Mann (ex- LIAR), Rocky Newton (ex-WILDFIRE), Jess Cox (ex-TYGERS OF PAN TANG) und Frank Noon (ex-DEF LEPPARD) gegründet wurden. Die Mitwirkenden lassen vorangehend darauf schließen, dass dieses britische Kommando im klassischen Bereich agiert und nicht wie die Kollegen aus den Staaten im modernen, härteren Sektor.

Widmen wir uns dem klanglichen Machwerk der Briten und dieses haben sich für ihren klassischen Rock/Metal Happen enorm ins Zeug gelegt. Allein schon die monumentale, epochale Einleitung lässt die Glocken nicht nur im Hintergrund, nein desgleichen beim Verehrer des klassischen Sounds ordentlich läuten. Zwischen AOR und Melodic wird eine ordentliche Schöpfkelle genommen und ins köchelnde Süppchen geschüttet.

Pocht das Herz auf eine fetzige Art und Weise, so muss der Schreiber an dieser Stelle denjenigen auf andere Machwerke vertrösten. LIONHEART servieren uns eine reichhaltige Kost mit AOR Attitüden, welche in wachsendem Maße der Midtempo Sektion zuzuordnen sind. Wer sich hier beheimatet fühlt, der wird vollends begeistert von diesen Songs sein.

Allen Zweifeln zum Trotz, der hier gebotene Mix aus AOR und Melodic Rock klingt trotz der Einflüsse der ehemaligen Betätigungsfelder der Mitwirkenden nicht zu poliert und hat durchaus seine schroffen Ecken und Kanten. Das liebt meine Wenigkeit, erfahrungsgemäß verliert zu glatt poliertes Material auf Dauer seinen Reiz.

Das nunmehr vierte Album umfasst etwas mehr als 55 Minuten mit 13 Tracks, die den Zuhörer bei langanhaltenden bei Laune halten. Mit der Kombination von AOR und Melodic Rock wurde mit Rhythmischen und Soli-Gitarren aus dem IRON MAIDEN, UFO, MICHAEL SCHENKER FEST Lager einhergehend eine wunderbare Mischung geschaffen, die den Kultstatus der mitwirkenden Musiker deutlich unterstreicht!

Fazit: „The Reality Of Miracles“ von LIONHEART wird die klassische AOR/Melodic Rock Fraktion bestens unterhalten und dies für einen langanhaltenden Zeitpunkt!

Tracklist

01. Salvation
02. Thine Is The Kingdom
03. High Plains Drifter
04. The Reality Of Miracles
05. Five Tribes
06. Behind The Wall
07. All I Want Is You

08. Widows
09. Kingdom Of The East
10. Outlaws Of The Western World
11. Overdrive
12. The First Man
13. Still It Rains On Planet Earth (Lacrimosa)

Besetzung

Dennis Stratton – guitars
Steve Mann – guitars
Rocky Newton – bass
Clive Edwards – drums
Lee Small – vocals

Internet

LIONHEART – The reality of miracles CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.