LORDS OF BLACK – Alchemy Of Souls – Part 1

0

LORDS OF BLACK – Alchemy Of Souls – Part 1

lords of black - alchemy of souls - part 1 - album cover

Band: LORDS OF BLACK
Titel: Alchemy Of Souls – Part 1
Label: Frontiers Music S.R.L.
VÖ: 06/11/2020
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 5/5

Mit Freude erblickte meine Wenigkeit die Promo zu LORDS OF BLACK im Briefkasten. Das nunmehr vierte Album, mit dem Titel „Alchemy Of Souls – Part 1“ fängt dort an, wo uns die spanische Combo mit Icon Of The New Days zurückgelassen hat. Die Truppe setzt auf eine gute Kombination aus Power, Heavy und Melodic Metal. Leichte Progressivität darf hierbei ebenfalls nicht fehlen und wurden neuerlich von den Amigos gut vermischt in den Gesamtsound eingebaut.

Die kraftvolle Kombination von durchsetzungsstarkem und melodischem Gesang und mitreißendem Riffing sind ein Unterhaltungswert auf die der Heavy/Power Metal steht. Die energischen Einschläge geben sich stetig ein Wechsel-dich-Spiel innerhalb der Truppe, den Hörer nach allen Regeln der Kunst zu unterhalten. Füllige Melodiebögen und eine vor kraftstrotzende Grundrhythmik wurden mit Bravour in Szene gesetzt und da gibt es nichts zu meckern. Alle Harmoniebestrebungen sind den Spaniern geglückt und unterstreicht, weshalb sich LORDS OF BLACK in den letzten Jahren solch einen klingenden Namen in der Heavy/Power Metal Szene gemacht haben.

Beharrlich wird das Wechselspiel zwischen schnell melodisch und rau durchgezogen und hierbei beweisen die Iberer ihr gutes Können und ihre technisch hochwertigen Ergänzungen. Pressgenau und mit vielen mitreißenden Passagen wurden die Songs ausgestattet und hierbei bietet man eines ums andere einen süchtig machenden Track nach dem anderen.

Diese Grundsubstanzen werden durch chorische Refrain Passagen kurzzeitig sehr einprägsam gestoppt, bevor die schnellen Angriffe abermals ihr Ziel nicht verfehlen, um den Banger-Anteil nach oben zu schrauben. Die unerbittliche Intensität beschert dem Stilfreund ein befriedigtes Grinsen und lässt langanhaltend vor dem Player verharren.

Bei dieser wahnwitzige Spielfreude die, die Truppe über den kompletten Longplayer ausstrahlt ist es kaum verwunderlich, dass man durch diese frei gesetzten Energien jeden binnen Sekunden ansteckt mitzugehen.

Fazit: LORDS OF BLACK ist mit „Alchemy Of Souls – Part 1“ ein erneuter Geniestreich im Power/Heavy Metal Sektor gelungen.

Tracklist

01. Dying To Live Again
02. Into The Black
03. Deliverance Lost
04. Sacrifice
05. Brightest Star
06. Closer To Your Fall

07. Shadows Kill Twice
08. Disease In Disguise
09. Tides Of Blood
10. Alchemy Of Souls
11. You Came To Me (Piano Version)

Besetzung

Ronnie Romero – vocals
Tony Hernando – guitars
Jo Nunez – drums
Dani Criado – bass

Internet

LORDS OF BLACK – Alchemy Of Souls – Part 1 CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.