Band: Massive Wagons
Titel: Welcome To The World
Label: Off Yer Rocka/Cargo
VÖ: 29.04.16
Genre: Hard Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Die Lancesteraner Hard Rocker Massive Wagons setzen zur Landung an. Vorab wurden die Jungs ja schon mit viel Lob überhäuft. Oftmals sehen wir das eben von einer anderen Seite, aber in diesem Falle eigentlich, denn zurecht hat man das Lob erhalten. Black Stone Cherry dürften hier die Blutsbrüder im Namen des Rocks sein und das ist eben für eine breitere Palette an Rockfans gedacht. Dennoch steht die Truppe nicht vor dem Ausverkauf. Eher im Gegenteil, der Mainstream Markt ist hier nicht wirklich auszumachen, denn die Burschen zocken ehrliche Rockmusik, welche unmissverständlich einen hochreißt und zum Abhotten auffordert.

Die Fusion aus typischen 80er Fragmenten des Metal und Rocks wurden zu einer treibenden Partymischung vermengt und das Endergebnis ist nicht unbedingt eine fluffige Aufbereitung. Nein vielmehr ein hartes Stück. Dies bedeutet, dass man durch die Bank den Rockmustang mit voller Tube vorantreibt. Rohe Ecken und Kanten lassen das Material niemals zu aufpoliert erscheinen und passen eben dazu wie die Faust aufs Auge.

Das nunmehr dritte Album ist keine schnöde Sache, denn man versteift sich nicht auf einen Rockheimathafen, sondern tendiert eben dazu viele Sachen aufzusuchen was man eben mal mehr, mal weniger dominant einbaut. Dazu noch etliche Ohrwurmeffekte die sicherlich eine breitere Masse unterhalten werden. Besonders das fulminante, mich besonders an Volbeat erinnernde „Tokyo“ wäre hier zu nennen. Ein Partykracher, welcher bei keiner Rockparty fehlen sollte.

Man könnte den Jungs nun etliches unter die Nase reiben. Sicherlich mag vieles schon oftmals bekannt vorkommen, aber die Hauseigene Mischung seitens dieser Formation ist durchaus frisch und braucht nicht lange um sich zu entfalten bzw. anzustecken.

Die Band projiziert eine knackige Rockrunde in die heimischen Wände. Wer nur Ansatzweise mit Bands wie Volbeat, Blackstone Cherry und Konsorten was anzufangen weiß, ist hier definitiv hellauf begeistert.

Fazit: Knackiger Hattrick dieser Lancesteraner. Tolle treibende Rockscheiblette mit viel Hitpotential.

Tracklist:

01. Nails
02. Tokyo
03. Welcome To The World
04. Ratio
05. Shit, Sweat Death,
06. The Day We Fell
07. Fighting Jack
08. Jodie
09. Aeroplane
10. Fee Fi Fo Fum

Besetzung:

Baz Mills (voc)
Adam Thistlethwaite (guit)
Carl ‘Flash’ Cochrane (guit)
Bowz Bouskill (bass)
Alex Thistlethwaite (drums)

Internet:

Massive Wagons Website

Massive Wagons @ Facebook

Massive Wagons @ Twitter

Massive Wagons @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close