NÚLL – ENTITY

Null - Entity - album cover

Band: Núll
Titel: Entity
Label: Van Records
VÖ: 28/08/2020
Genre: Black Metal/Post Metal/Doom Metal
Bewertung: 3.5/5

NÚLL sind eine der vielen Schwarzkitteltruppen, die seit längerer Zeit aus Island über die Welt herfallen. In der Regel gefallen mir diese Truppen allesamt recht gut, die eine mehr, die andere weniger. Wo ist nun besagte Band innerhalb dieser Bewegung einzuordnen, wenn man sich ihr neues Album „ENTITY“ anhört?

Die Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Auch nach zahlreichen Hördurchläufen lässt mich die CD etwas ratlos, vor allem aber ambivalent zurück. Das Album besteht aus sechs mittellangen Stücken um die 5 bis 7 Minuten, die man am ehesten als einen Hybrid aus Doom und Post Black Metal bezeichnen könnte. „Post“ ist vor allem der Gesang und „Doom“ das getragene Tempo, das Atmosphäre schaffen soll.

Über die ganze Länge des Longplayer ist das Problem, dass es nicht so wirklich gelingt, die Zutaten solide zu verschmelzen. Die „postigen“ Vocals wirken seltsam gekünstelt über und neben die doomigen Parts geklatscht. Das ist kein schlechtes Werk, aber es ginge schon homogener, fesselnder und authentischer. So bleibt die mir gut gefallende, düstere Herbstatmosphäre seltsam unverbunden mit dem Verkopften der „postigen“ Elemente. Eine zwiespältige Sache.

Tracklist

01. None
02. Reduced Beyond the Point of Renewal
03. Grasping the Outer Hull of the Tangible

04. (em)Pathetic
05. Conjoin the Vacuous
06. An Idiosyncratic Mirage

Besetzung

n/a

Internet

NÚLL – ENTITY CD Review

Share.

About Author

Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Comments are closed.