Palaye Royale – The Bastards

paylaye royale - the bastards album cover

Band: Palaye Royale
Titel: The Bastards
Label: Sumerian Records
VÖ: 20.05.20
Genre: Art-Rock, Alternative
Bewertung: 4,5/5

Endlich ist das langersehnte 3. Meisterwerk der kanadisch-amerikanischen „Art-Rock“ Band PALAYE ROYALE da!  Ja, richtig gelesen „Art-Rock“ so bezeichnen die Jungs ihren musikalischen Stil, denn es geht um mehr als „nur“ Musik. 

Emmerson Barrett, der jüngste aus der aus Brüdern bestehenden Gruppierung, ist das Mastermind hinter dem beeindruckende Artwork das die Band repräsentieren soll.

„Ich konnte mich mit der Welt in der wir leben nicht indentifizieren,…“ kommentiert Barrett seine kreativen, mythologischen Zeichnungen. „Jeder hat uns erklärt so etwas wie „Art Rock“ würde nicht funktionieren“ – solche Aussagen haben ihn in der Vergangenheit dazu bewegt noch mehr in diese Richtung zu gehen und „Art-Rock“ zum Markenzeichen der Band zu machen. Das Trio setzte es sich das Ziel eine Welt zu erschaffen die eben Sinn macht. In dieser Welt befindet sich „THE BASTARDS“ – eine Welt die ihr privates Leben reflektiert, auf eine mythologische Weise.

„Es dreht sich um die „Island of Obsidian“ im Jahr 1888“, so Barrett. Weitere Einblicke in diese Welt verleiht er uns durch folgende Geschichte: „Kurz gesagt, es fing so an, dass es die eigentliche Intention der Insel war Freigeister und Künstler zu unterstützen. Aber so wie alles andere im Leben, kam es irgendwann zu politischen Unruhen und bösen, toxischen Energien. Jeder der jetzt noch ein Individuum in dieser Gesellschaft bleiben möchte, muss eine Gasmaske tragen.“

Inspirieren lassen haben sie sich von u.a. Iggy Pop, The Rolling Stones, David Bowie und sogar Andy Warhol. Die drei Visionäre haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und tatsächlich eine Welt für ihre Anhänger erschaffen die Kunst, Musik, Mode, Philosophie und Mythologie vereint. Sehr beeindruckend!

Die Jungs aus Nevada können noch viele andere Erfolge verbuchen; Sie waren schon mit namhaften Größen wie z. B. Marilyn Manson, Rob Zombie und Stone Sour auf Tour. Weiteres hat Frontsänger Remington Leith seine Stimme, einem anderen bekannten Star, geliehen. Andy Biersack (bekannt als Frontsänger von „Black Veil Brides“) spielt im Film „American Satan“ und in der dazugehörigen Serie „Paradice City“ den Frontsänger der fiktiven Band „American Satan“ – die Stimme die dabei aus ihm rauskommt ist die von Leith. 

Auch den Soundtrack zur Serie „Paradise City“ haben PALAYE ROYALE beigesteuert, er ist auf dem neuen Album zu finden und nennt sich „Tonight Is The Night I Die“ – einer meiner persönlichen Favoriten.
Seine Mitwirkung an diesen Projekten hat auch dazu beigetragen, dass ihr Sound sich „heavier“ und reifer anhört als die Tracks auf den vorangegangenen Alben.

Doch die Truppe hatte es nicht immer leicht, es steckt sehr viel Arbeit hinter ihrem Erfolg. Sebastian Danzig erzählt: „Wir haben oft im Auto geschlafen und sind von Stadt zu Stadt gefahren. Nie haben wir „nein“ gesagt und jede Chance irgendwo auftreten zu können, wurde genutzt.“ Dadurch konnten sie sich eine sehr treue Fanbase aufbauen. Ihre Anhänger nennen sich nämlich „Soldiers of the Royal Council“ – eine Gemeinde die mit sehr viel Hingabe hinter ihrer Lieblingsband steht. Barrett meint dazu: „Es ist fast wie ein Kult, es gibt keine Grenzen zwischen uns und den Fans.“

Die erste Single aus THE BASTARDS („Fucking With My Head“) wurde im Juni 2019 veröffentlicht, darauf folgten „Nervous Breakdown“ und „Hang On To Yourself“. Im November 2019 erschien der Song „Massacre, The New American Dream“ – mit einem sehr beeindruckenden Video, in dem Emerson Barret höchstpersönlich als Director fungierte. Die aktuellste Single „Lonely“ kommt mit einem sehr bedrückenden aber sehr ehrlichem Video auf einen zu. Dieses Video war die Idee von Fronstänger Remington Leith, denn es ist ein Song der ihm sehr am Herzen liegt. Darin geht es um emotionale Hürden die er in seiner Vergangenheit meistern musste. 

So viel Talent verpackt in einer Band, das muss man mal verdauen. Das neue Album ist härter, reifer und vor allem textlich sehr viel anspruchsvoller – etwas das ich persönlich ganz gerne habe. 

Zu meinen Favoriten zählen „Tonight Is The Night I Die“, „Little Bastards“ und „Redeemer“.

Ein Album das so viel mehr ist als das – unbedingt anhören!!!

Tracklist

01. Little Bastards
02. Massacre, The New American Dream
03. Anxiety
04. Tonight Is The Night I Die
05. Lonely
06. Hang On To Yourself

07. Fucking With My Head
08. Nervous Breakdown
09. Nightmares
10. Masochist
11. Doom (Empty)
12. Black Sheep
13. Stay
14. Redeemer
15. Lord Of Lies (Bonus Track)

Besetzung

Remington Leith – Vocals
Sebastian Danzig – Guitar/Organ
Emerson Barrett – Drums

Internet

Palaye Royale – The Bastards CD Review

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close